Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

ADTRAN Holdings … mit diesem Unternehmen konnten nur wenige etwas anfangen. Aber dann tauchte sie vor gut zwei Wochen gleich in zwei Indizes, dem MDAX und im TecDAX, auf … und dabei ist es eigentlich ein US-Unternehmen. Was ist von der Aktie zu halten?

ADTRAN Holdings ist ein US-Telekommunikationsdienstleister, der zwar seinen Hauptsitz in Alabama hat, mittlerweile aber Mehrheitsaktionär der uns ja altbekannten, deutschen ADVA Optical Networking ist, dadurch auch mehrere Firmensitze in Deutschland hat und auf diesem Wege auch in deutschen Indizes Einzug halten konnte. Wirklich relevant wurde die Aktie dabei erst im Juli und kommt seither mit einer beeindruckenden Volatilität daher.

Auffällig ist, dass ADTRAN bereits Mitte September begann, wieder Fahrt aufzunehmen, während der Gesamtmarkt noch bis Ende September weiter abrutschte. Aber ist diese relative Stärke zu MDAX und TecDAX berechtigt? Könnte die Aktie ein Kauf sein?

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Adtran Holdings Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Bislang ist sie vor allem eine Art Hoffnungswert. Denn man müsste erst einmal sehen, wie sich Umsatz und Gewinn nach der Fusion mit ADVA entwickeln. In den vergangenen Jahren hatte sich der Umsatz bei ADTRAN wenig bewegt, nicht zum Guten, nicht zum Schlechten, während der Gewinn um die Nulllinie herum pendelte. Das dürfte zwar im laufenden Jahr besser werden, die ersten zwei Quartale zeigten einen Gewinn und die Analysten sehen das auch für das Gesamtjahr, aber:

Der 2022er-Gewinn würde auch, wenn nichts schiefgeht, unter einem US-Dollar pro Aktie liegen, so dass die Bewertung derzeit nicht gerade niedrig wäre. Sie wäre es dann, wenn man einigermaßen sicher sein könnte, dass die seitens der meisten Analysten derzeit vorgezeichnete, positive Entwicklung des Gewinns für 2023 und 2024 auch eintreten würde. Aber da hat man sich ja bei so mancher Aktie in den letzten Jahren oft und deutlich genug vertan, um das nicht als Kaufargument herzunehmen.

Solange hier in Sachen Gewinnentwicklung zu viele Fragen offen sind, sollte man die Aktie daher wenn, dann konsequent auf chart- und markttechnischer Ebene angehen. Da sehen wir, dass der Kurs gestern um ein Haar durch die kurzfristige Aufwärtstrendlinie gerutscht wäre, dann aber präzise auf Höhe der 20-Tage-Linie aufgefangen und wieder nach oben gezogen wurde. Das deutet an, dass die Bullen hier noch Herr der Lage sind. Damit wären die nächsten Kursziele die eher leichtere Hürde bei 21,64 Euro und darüber das bisherige Jahreshoch bei 25,10 Euro.

Aber wie gesagt: Hier weiß man eigentlich noch zu wenig, um die Aktie auf fundamentaler Ebene als „noch billig“ oder im Gegenteil schon als „zu teuer“ einstufen zu können, daher sollte, wer hier mitmischen will, konsequent dem kurzfristigen Trend folgen und die Positionen konsequent mit einem Stop Loss absichern.

ADTRAN Holdings Aktie: Chart vom 06.10.2022, Kurs 20,80 Euro, Kürzel QH9 | Online Broker LYNX
Firmendepot für Kapitalgesellschaften

Sie möchten ein Depot für Ihre GmbH, AG oder UG eröffnen und Betriebsvermögen in Wertpapieren anlegen? Informieren Sie sich jetzt über unser Wertpapierdepot für Geschäftskunden: Mehr zum Firmendepot über LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Ronald Gehrt
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.