Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Nachdem die US-Börsen gestern in der zweiten Handelshälfte einen großen Teil ihrer Gewinne wieder abgegeben haben, ist der DAX heute mit einem Abschlag von 0,4 Prozent bei 15.927 Punkten in den Handel gestartet und hat in den ersten Handelsstunden die Verluste deutlich bis auf das bisherige Tagestief bei 15.872 Punkten ausgeweitet. Davon kann sich der DAX aber zwischenzeitlich wieder etwas erholen und liegt am frühen Nachmittag bei Stand von 15.920 Punkten noch 0,5 Prozent im Minus.

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.
Wichtig: Bitte beachten Sie, dass die Bestätigung über das gleiche Gerät erfolgen muss, auf welchem Sie soeben Ihre E-Mail eingetragen haben und dass die Zustellung der E-Mail einige Minuten dauern kann.

Loading...

Obwohl gestern die US-Inflationsdaten eigentlich sogar etwas besser als befürchtet ausfielen, machen sich aber immer mehr Anleger Sorgen um die Konjunkturentwicklung, nachdem in dieser Woche vor allem Wirtschaftsdaten von der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft China deutlich schwächer als erwartet ausgefallen sind. Die Befürchtung ist groß, dass der starke Anstieg der Leitzinsen in den letzten Jahren auch in den USA zu einer Rezession führen könnte und das auch den Aktienmarkt in der zweiten Jahreshälfte mit nach unten ziehen könnte.

Von Unternehmensseite sorgen heute u. a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

Energiekontor legt im ersten Halbjahr deutlich zu

Der Wind- und Solarparkprojektierer Energiekontor AG hat im ersten Halbjahr dank starker Projektpipeline den Umsatz um 24 Prozent auf 65,2 Millionen Euro gesteigert. Der Gewinn vor Steuern (EBT) konnte mit 27,8 Millionen Euro sogar mehr als verdoppelt werden, der Jahresüberschuss sprang um 147 Prozent auf nahezu 21 Millionen Euro. Von allen Segmenten des Konzerns kam ein positiver Ergebnisbeitrag.

Gleichzeitig bestätigt der Vorstand von Energiekontor seine Jahresprognose und rechnet mit einem Anstieg beim Ergebnis vor Steuern von 10 bis 20 Prozent.

Die im SDAX notierten Aktien von Energiekontor geben bislang 0,3 Prozent auf 77,40 Euro nach.

Bechtle: Kursgewinne nach den Zahlen

Weiterhin kräftig zulegen können heute die Aktien des IT-Dienstleisters Bechtle, nachdem dieser Zahlen für das 2. Quartal 2023 vorgelegt hat. 

Der Umsatz stieg bei Bechtle von April bis Juni 2023 um 6,5 Prozent auf 1,51 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Steuern (EBT) legte 5,9 Prozent auf 93,8 Millionen Euro zu. Die EBT-Marge hielt sich damit stabil bei 6,2 Prozent. 

Für das Gesamtjahr rechnet das Konzernmanagement unverändert mit einer deutlichen Steigerung von Umsatz und Ergebnis sowie einer stabilen EBIT-Marge.

Die Zahlen werden von den Anlegern heute positiv aufgenommen und die im MDAX und TecDAX notierten Papiere legen aktuell 6,2 Prozent auf 42,63 Euro zu und nähern sich damit auch wieder ihrem bisherigen Jahreshoch aus dem April von 44,21 Euro.

Bechtle Aktie: Chart vom 11.08.2023, Kurs: 42,63 EUR, Kürzel: BC8 | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Bechtle Aktie: Chart vom 11.08.2023, Kurs: 42,63 EUR, Kürzel: BC8 | Quelle: TWS

Varta: Aktien nach Zahlen gesucht

Zweistellig springen heute die Aktien des Batterieherstellers Varta nach oben, nachdem der Konzernvorstand Restrukturierungsfortschritte sieht und optimistisch auf die kommenden Monate blickt. Vor allem, da sich offenbar die Geschäfte mit Energiespeichern weiter positiv entwickeln.

Ernüchternd sind aber erstmal die Ergebnisse im ersten Halbjahr ausgefallen, denn der Umsatz ging um 10 Prozent auf 339 Millionen Euro zurück und das bereinigte operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) rutschte mit -6,8 Millionen Euro in die roten Zahlen (1HJ/2022: 68,9 Millionen Euro).

Der Vorstand sieht den Konzern weiterhin vielversprechend positioniert, um von langfristigen Wachstumstrends (z. B. bei Lithium-Ionen-Batterien) zu profitieren und rechnet mit einer Verbesserung des Margenbildes. Verstärkt werden sollte der Trend durch die im Rahmen des Restrukturierungsprogrammes eingeleiteten Kostensenkungen.

Aktuell rechnet der Varta-Vorstand für 2023 mit einem leichten Umsatzanstieg auf 820 Millionen Euro (Vorjahr: 802,9 Millionen Euro) und einem bereinigten EBITDA von 40 bis 60 Millionen Euro (Vorjahr: 69,5 Millionen Euro).

Die Zuversicht überträgt sich heute auf die Anleger, denn die greifen bei Varta-Aktien zu, die mit einem aktuellen Kursplus von 11,9 Prozent auf 21,55 Euro an die SDAX-Spitze springen.

Aareal Bank bekommt neuen Aufsichtsratsvorsitzenden

Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank gab bereits gestern bekannt, dass Jean Pierre Mustier in der konstituierenden Sitzung zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt wurde. In der Position folgt er auf Prof. Dr. Hermann Wagner, der bis zur Hauptversammlung im nächsten Jahr aber noch Vorsitzender des Prüfungsausschusses bleibt.

Jean Pierre Mustier war bis 2021 Vorsitzender der European Banking Federation und von 2016 bis 2021 CEO der Unicredit

Aktien der Aareal Bank AG legen heute leicht um 0,2 Prozent auf 32,90 Euro zu.

Cewe bestätigt Jahresprognose nach Halbjahreszahlen

Halbjahreszahlen hat heute der Fotodienstleister Cewe Stiftung & Co KGaA vorgelegt und gleichzeitig seine Jahresziele bestätigt.

Von Januar bis Juni 2023 konnte Cewe den Konzernumsatz um 10,7 Prozent auf 299,9 Millionen Euro steigern. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich gegenüber der Vorjahresperiode um 2,2 Millionen Euro und lag mit -0,1 Millionen Euro nur noch leicht im Minus.

Für das Gesamtjahr rechnet der Cewe-Vorstand weiterhin mit einem Gruppenumsatz von 720 bis 780 Millionen Euro und einem EBIT von 70 bis 82 Millionen Euro.

An der Börse wurden die Zahlen weitestgehend so erwartet und die im SDAX notierten Cewe-Aktien geben aktuell um 1,1 Prozent auf 90,20 Euro nach.

Quellen:

EQS-News: Energiekontor im ersten Halbjahr 2023 weiter auf Wachstumskurs (11.08.2023); https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/energiekontor-im-ersten-halbjahr-2023-weiter-auf-wachstumskurs/1877693

Bechtle: Bechtle bekräftigt Prognose nach erfolgreichem Q2 (11.08.2023); https://www.bechtle.com/ueber-bechtle/presse/pressemeldungen/2023/bechtle-bekraeftigt-prognose-nach-erfolgreichem-q2

Cewe: CEWE-Gruppe steigert Umsatz und Ertrag im ersten Halbjahr 2023 (11.08.2023); https://ir.cewe.de/websites/cewe/German/4444/news.html?newsID=2573359

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.