Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Am Nachmittag stehen heute frische Verbraucherdaten aus den USA auf dem Programm und die Anleger sind gespannt, ob sich die Inflation in Nordamerika im Mai weiter abgeschwächt hat. Ist das der Fall, dürfte das auch Auswirkungen auf den für morgen Abend anstehenden Zinsentscheid der US-Notenbank Fed haben.

Am Aktienmarkt wird bereits ein Szenario durchgespielt, bei dem die Inflation weiter zurückgeht und die Fed die Zinsen nicht weiter anhebt, sondern evtl. sogar wieder Zinssenkungen in der zweiten Jahreshälfte in Aussicht stellen könnte. Der deutsche Leitindex DAX, der zu Wochenbeginn bereits kräftig zulegen konnte, startet heute mit einem neuerlichen Plus von 0,7 Prozent bei 16.218 Punkten in den Handelstag und nähert sich damit auch langsam wieder seinem bisherigen Rekordhoch bei 16.331 Punkten an.

Von Unternehmensseite sorgen heute u. a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

ProSiebenSat.1: Vorstandsumbau geplant

Veränderungen im Vorstand meldet der Medien- und TV-Konzern ProSiebenSat.1. Gehen wird der bislang für den Entertainment-Bereich zuständige Vorstand Wolfgang Link, der den Konzern nach 14 Jahren verlassen wird. Neuer Verantwortlicher für den Kernbereich des Unternehmens wird der amtierende Vorstandschef Bert Habets selbst.

Die Anleger reagieren positiv auf die Ankündigung und erhoffen sich von der Neuordnung in der Führungsriege wieder mehr Fokussierung auf das Kerngeschäft. Die im MDAX notierten Aktien von ProSiebenSat.1 konnten bereits gestern im späten Handel kräftig zulegen und schlossen 5,4 Prozent höher bei 8,58 Euro. Und auch in den heutigen Handelstag starten die Papiere mit Gewinnen und legen aktuell 1,3 Prozent auf 8,69 Euro zu.

ProSiebenSat.1 Aktie: Chart vom 13.06.2023, Kurs: 8,69 EUR, Kürzel: PSM | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
ProSiebenSat.1 Aktie: Chart vom 13.06.2023, Kurs: 8,69 EUR, Kürzel: PSM | Quelle: TWS

Apple: UBS senkt Einstufung, hebt aber das Kursziel an

Als „aktuell eher ungünstig“ stuft Analyst David Vogt von der Schweizer Großbank UBS „das Verhältnis zwischen Chancen und Risiken“ beim Technologiekonzern Apple ein. Schuld dafür sind seiner Meinung nach u. a. „maue Nachfragetrends“ sowie „ein Bewertungsaufschlag von 50 Prozent gegenüber dem S&P 500“. Zudem sei auch „in den USA, China und Europa die iPhone-Nachfrage gesunken“.

Deshalb senkt der Analyst seine Einstufung für Apple von „Buy“ auf „Neutral“, erhöht aber aufgrund der jüngsten Kursrallye sein Kursziel von 180 auf 190 US-Dollar.

Gestern schlossen Apple-Aktien an der US-Börse mit einem Plus von 1,6 Prozent bei 183,79 US-Dollar.

CURRENTA setzt weiter auf IT-Outsourcing
der Datagroup 

Wie der IT-Dienstleister Datagroup heute mitteilt, setzt der Chemiepark-Betreiber CURRENTA zusammen mit seinen Tochterunternehmen weiter umfassend auf die IT-Services der Datagroup. Deshalb wurde heute der bestehende IT-Outsourcing-Vertrag für die nächsten fünf Jahre um ein Volumen von 12 Millionen Euro erweitert. 

Zukünftig wird die Datagroup nun auch für die Datacenter-Leistungen, den Datenbank- und Applikationsbetrieb, das Identity- und Access-Management sowie die Service-Integration von CURRENTA zuständig sein.

Aktien der Datagroup legen aktuell 1,2 Prozent auf 60,80 Euro zu.

Enel bekommt einen neuen Finanzvorstand

Einen neuen Finanzvorstand bekommt der italienische Energieversorger Enel S.p.A. (Enel). Wie der Konzern gestern Abend mitteilte, wurde Stefano De Angelis vom Vorstandsvorsitzenden zum neuen Finanzvorstand ernannt und ersetzt dort den bisherigen CFO Alberto De Paoli. 

Alberto De Paoli soll zukünftig für die Geschäfte in Nord- und Lateinamerika zuständig sein.

Enel-Aktien geben an der Mailänder Börse aktuell 0,6 Prozent auf 6,07 Euro nach.

Oracle kann Umsatz und Ergebnis
deutlich steigern

Der SAP-Konkurrent Oracle konnte dank deutlicher Zuwächse im Cloud-Bereich Umsatz und Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsquartal weiter steigern. 

Im Ende Mai zu Ende gegangenen vierten Quartal des Geschäftsjahres 2023 steigerte der Softwarekonzern den Umsatz um ca. 17 Prozent auf 13,84 Milliarden US-Dollar. Dabei stieg der Umsatz nur im Cloud-Bereich um 54 Prozent auf 4,4 Milliarden US-Dollar. Unterm Strich konnte der Gewinn gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode um vier Prozent auf 3,32 Milliarden US-Dollar gesteigert werden.

Oracle-Aktien, die an der New Yorker Börse gestern bereits mit einem Plus von sechs Prozent aus dem regulären Handel gingen, legen nachbörslich weitere 3,6 Prozent auf 120,67 US-Dollar zu.

Quellen:

Enel S.p.A.: Appointment of executives (12.06.2023); https://www.enel.com/media/explore/search-press-releases/press/2023/06/appointment-of-executives

EQS-News: CURRENTA erweitert IT-Outsourcing-Vertrag mit DATAGROUP (13.06.2023); https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/datagroup-se-currenta-erweitert-it-outsourcing-vertrag-mit-datagroup/1837635

 

Sie möchten vor Börsenstart über spannende Aktien informiert werden?

Wir beobachten für Sie regelmäßig die interessantesten Aktien am Markt. Die Besten stellen wir Ihnen jeden Morgen kostenfrei im LYNX Börsenblick vor. Aktuell ermöglichen wir so über 35.000 Lesern täglich einen schnellen Überblick über die spannendsten Aktien.

Machen Sie sich selbst ein Bild und abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter Börsenblick oder einen anderen auf unserer Seite Börsennews.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.