Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Nach der Kursrallye der vergangenen zwei Tage gönnt sich der DAX heute eine Verschnaufpause und gibt bis zum späten Nachmittag 1,2 Prozent auf 12.515 Punkte nach.

Neben Gewinnmitnahmen sorgt heute vor allem der ADP-Arbeitsmarktbericht aus den USA für Zurückhaltung bei den Anlegern. Denn die Beschäftigtenzahl außerhalb der Landwirtschaft fiel mit 208.000 stärker als erwartet aus und liefert der US-Notenbank damit keine Argumente, weniger stark an der Zinsschraube zu drehen.

Schwächer starten heute auch die US-Börsen in den Handel: Der Dow Jones gibt zum Handelsauftakt 0,6 Prozent auf 30.122 Punkte nach, der breiter gefasste S&P 500 verliert 0,7 Prozent auf 3.763 Punkte und der Nasdaq100 beginnt ein Prozent schwächer bei 11.466 Zählern.

Von Unternehmensseite sorgen heute u.a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei Einzelwerten:

TAKKT-Aktie: Rückkaufprogramm beschlossen

Der Versandhändler für Bürobedarf TAKKT hat auf Grundlage der Ermächtigung durch die Hauptversammlung am 18. Mai 2022 heute die Durchführung eines Aktienrückkaufprogramms beschlossen. Vom 6. Oktober 2022 bis 30. Juni 2023 sollen insgesamt 1.968.309 eigene Aktien in einem Volumen von bis zu 25 Millionen Euro zurückgekauft werden.

TAKKT-Aktien legen heute 3,3 Prozent auf 9,96 Euro zu

Musk will nun doch wieder Twitter kaufen

Das Hin und Her bei der Übernahme des Kurznachrichtendienstes Twitter durch den exzentrischen Milliardär und Tesla-Chef Elon Musk geht in die nächste Runde. Nachdem er die Übernahme von Twitter nun bereits mehrfach abgesagt hatte und nun ein Gericht über die Rechtmäßigkeit entscheiden sollte, gab Musk gestern überraschend bekannt, dass er nun wieder zu seiner Kaufzusage steht und auch den ursprünglich gebotenen Preis von 54,20 US-Dollar pro Aktie zahlen will.

Man darf gespannt sein, ob (und wie lange) diese Zusage nun Bestand hat und ob die insgesamt 44 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme tatsächlich noch über die Bühne geht. Die meisten Anleger scheinen aktuell zumindest daran zu glauben, denn Twitter-Aktien schossen gestern um 22 Prozent auf 52,00 US-Dollar nach oben und liegen damit nur knapp unter dem vereinbarten Übernahmepreis.

Heute starten die Papiere mit einem kleinen Abschlag von 1,2 Prozent bei 51,37 US-Dollar in den Handel.

Twitter-Aktie: Chart vom 04.10.2022, Kürzel TWTR | Online Broker LYNX

Carl Zeiss Meditec-Aktie wird hochgestuft

Kräftig zulegen können heute auch die Aktien des Medizintechnikkonzerns Carl Zeiss Meditec, nachdem die Analysten der Privatbank Berenberg die Aktien von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft, das Kursziel aber bei 135 Euro belassen haben.

Nach Ansicht von Berenberg-Analystin Beatrice Allen ist die Aktie von Carl Zeiss Meditec „ein Wert von Qualität mit starken mittelfristigen Perspektiven“. Außerdem ist ihrer Meinung nach „die Aktie überverkauft“.

Die im TecDAX und MDAX notierten Anteilsscheine legen heute deutlich um 2,4 Prozent auf 116,35 Euro zu.

Henkel: Viele Kaufinteressenten für Russland-Geschäft

Wegen des Angriffskrieges von Russland auf die Ukraine hatte auch der Konsumgüterhersteller Henkel seinen Rückzug aus Russland angekündigt und ist aktuell auf der Suche nach einem Käufer seines Russland-Geschäfts.

Wie der Nachrichtensender n-tv heute berichtet, soll es nach Angaben von CEO Carsten Knobel davon „eine hohe Zahl“ geben, von denen „der Großteil aus Russland kommt“. Wie Herr Knobel heute außerdem der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ gegenüber geäußert hat, dürfte der Verkaufsprozess aufgrund der Sanktionen und dem Fehlen von internationalen Investmentbanken nicht einfach werden.

Die im Leitindex DAX notierten Henkel-Aktien geben heute 0,9 Prozent auf 61,82 Euro nach.

Firmendepot für Kapitalgesellschaften

Sie möchten ein Depot für Ihre GmbH, AG oder UG eröffnen und Betriebsvermögen in Wertpapieren anlegen? Informieren Sie sich jetzt über unser Wertpapierdepot für Geschäftskunden: Mehr zum Firmendepot über LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.