Handel außerhalb regulärer Handelszeiten

Über LYNX ist der Handel außerhalb der regulären Handelszeiten möglich. Somit verpassen Sie nie eine Chance.

Hinweis
Bitte beachten Sie:

Die reguläre Handelszeit an deutschen Börsen wie Xetra ist von 09:00 bis 17:30 Uhr. Der Handel an amerikanischen Börsen wie der NYSE oder dem NASDAQ läuft regulär von 15:30 bis 22:00 Uhr (09:30 bis 16:00 Uhr Ortszeit). An einigen Handelsplätzen ist jedoch auch der Handel außerhalb der regulären Handelszeiten möglich. Somit können Sie gegebenenfalls nach der Bekanntgabe von Unternehmenszahlen Aktien handeln oder auf andere Marktereignisse reagieren.

LYNX+

Nachdem Sie das Finanzinstrument in LYNX+ ausgewählt und das Orderticket aufgerufen haben, klicken Sie direkt im Orderticket auf Ausführung/Trigger außerhalb der regulären Handelszeiten. Anschließend können Sie Ihre Order anpassen und übermitteln.

Trader Workstation

  • Neues Orderticket öffnen

Öffnen Sie die Trader Workstation und klicken oben links auf Order, um Orderticket zu öffnen. Auf der rechten Seite haben Sie die Möglichkeit, einen Haken bei Zulassen, dass diese Order außerhalb der regulären Handelszeiten ausgeführt wird zu setzen. Anschließend können Sie die Order konfigurieren und übermitteln.

  • Orderzeile anpassen

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Order. Klicken Sie auf Bearbeiten und wählen Sie Orderticket. Wählen Sie im Orderticket die Option Zulassen, dass diese Order außerhalb der regulären Handelszeiten ausgeführt wird. Im Anschluss können Sie die Order übermitteln.  

HINWEIS
Bitte beachten Sie:

Es ist möglich, Ihre Einstellungen so zu konfigurieren, dass jede Order standardmäßig außerhalb der regulären Handelszeiten ausgeführt werden kann. Unsere ausführliche Anleitung dazu finden Sie unten in der Rubrik „Häufig gestellte Fragen“.

LYNX Trading App

Erstellen Sie in der LYNX Trading App eine Order und wählen Sie einen unterstützten Ordertyp wie z.B. Limit aus. Für den Handel außerhalb der regulären Handelszeiten aktivieren Sie im Orderticket die Option Außerhalb der RHZ.

Anschließend können Sie die Order übermitteln.

Häufig gestellte Fragen

Wählen Sie auf der Startseite der Trading Workstation die Schaltfläche Einstellungen aus. Sobald sich das Menü öffnet, wählen Sie Voreinstellungen.

Sobald Sie den gewünschten Produkttyp ausgewählt haben, wählen Sie die Option Zulassen, dass diese Order außerhalb der regulären Handelszeiten aktiviert, ausgelöst oder ausgeführt wird (wenn verfügbar). Nach der Auswahl können Sie nach unten scrollen und auf Übernehmen klicken.

Bitte beachten Sie, dass diese Einstellungen für jeden Produkttyp einzeln vorgenommen werden müssen.

Unter anderem können Sie Aktien und ETFs außerhalb der regulären Handelszeiten handeln. Auch Futures können Sie außerhalb der sogenannten liquiden Handelszeiten handeln. Für Optionsscheine, Zertifikate, Optionen und CFDs besteht diese Möglichkeit nicht.

Sie können sich die Handelszeiten eines Wertpapieres mit wenigen Klicks in der Trader Workstation anzeigen lassen. Öffnen Sie hierzu mit einem Doppelklick auf das Finanzinstrument die Beschreibung. Unter dem Abschnitt Handelszeitplan werden Ihnen die regulären sowie die gesamten Handelszeiten des ausgewählten Wertpapieres angezeigt.

Beim Handel außerhalb der regulären Handelszeiten ist das Handelsvolumen in der Regel deutlich geringer. Dies führt zu einer wesentlichen Differenz zwischen dem Geld- und Briefkurs (Spread). Somit können Ihre Orders unter Umständen nur teilweise oder gar nicht ausgeführt werden.

Beim Handel außerhalb der regulären Handelszeiten fallen keine zusätzlichen Kosten an. Sie können Wertpapiere zu den üblichen Preisen und Konditionen handeln. Bitte beachten Sie jedoch die allgemeinen Risiken, die beim Handel außerhalb der regulären Handelszeiten auftreten können.

Nur bestimmte Ordertypen werden beim Handel außerhalb der regulären Handelszeiten unterstützt. Ordertypen wie Market (MKT) und Stop (STP) werden nicht ausgeführt.

Eine Ausnahme gilt für Futures: Die Ordertypen Market (MKT) und Limit (LMT) werden regulär ausgeführt, auch vor und nach den sogenannten “liquiden Handelszeiten”. Für Futures können Sie auch den Ordertyp Stop (STP) in den Ordereinstellungen konfigurieren. Es gilt zusätzlich zu beachten, dass für den Ordertyp Market (MKT) eine Auswahl im Orderticket, dass der Handel außerhalb der regulären Handelszeit gewünscht ist, nicht erforderlich ist, während das für einen Stop (STP) jedoch notwendig ist.

Eine Übersicht der am häufigsten genutzten Ordertypen finden Sie unter folgendem Link: Ordertypen

Ja, der Overnight-Handel (02:00 – 09:50 MEZ) ist für US-Aktien möglich. Darüber hinaus ist es auch möglich, CBOE S&P 500 Index Optionen und CME Group S&P 500 Index Optionen auf Futures zu handeln.

Eine Liste der Wertpapiere, die für den Overnight-Handel zur Verfügung stehen, finden Sie hier.

Für den Overnight-Handel sind nur Orders mit dem Ordertyp Day LMT zulässig. Diese Orders sind nur während des Nachthandels aktiv und werden automatisch um 09:50 Uhr MEZ storniert, sofern sie nicht ausgeführt werden.

Stellen Sie sicher, dass das Kästchen Allow order to be filled during overnight session im Orderticket angekreuzt ist.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich