Die besten Lithium Aktien | Online-Broker LYNX
Die Welt der Automobile ist im Umbruch, denn der Anteil von Autos mit Hybridantrieb oder Elektromotor steigt von Jahr zu Jahr. Um geeignete Akkus bauen zu können, werden unter anderem enorme Mengen Lithium benötigt. Es ist daher kein Wunder, dass Lithium-Aktien an der Börse seit Jahren ein heißes Thema sind und hohe Kursschwankungen verzeichnen. Die aktuelle Preisschwäche bei Lithium könnte möglicherweise langfristige Einstiegschancen bieten.

Wir werfen in diesem Artikel einen Blick auf das Leichtmetall Lithium und stellen Ihnen die aus unserer Sicht besten Lithium-Aktien vor. Mit diesen könnten Anleger von einem möglichen erneuten Comeback des Lithium-Preises profitieren. In diesem Artikel finden Sie die Top Ten Lithium-Aktien. Drei der Werte schauen wir uns dabei etwas genauer an.

Sie suchen einen Broker, der Ihnen den weltweiten Handel mit unzähligen Aktien – und somit auch den besten Lithium-Aktien – ermöglicht? Dann informieren Sie sich hier über LYNX, den Aktien Broker.

Lithiumpreis: Berg- und Talfahrt

Der Lithiumpreis verzeichnete in den letzten Jahren mehrere spektakuläre Berg- und Talfahrten. Zuletzt gingen die Preise für Lithium-Carbonat in den Jahren 2021 und 2022, befeuert durch den Elektroauto-Boom, förmlich durch die Decke und erreichten nach Tiefstständen bei 6.000 USD je Tonne im Jahr 2020 innerhalb von nur zwei Jahren neue Hochs im Bereich von 85.000 USD je Tonne. Auf den Höhenflug folgte ein ebenso spektakulärer Absturz. Mittlerweile fielen die Preise auf aktuell ca. 13.500 USD je Tonne. Entsprechend heftig gerieten auch Lithium-Aktien unter die Räder. Ursächlich war vor allem eine Schwächephase der Elektromobilität, der ein kurzfristig erhöhtes Angebot gegenüberstand. Die langfristigen Prognosen gehen jedoch weiterhin von einem steigenden Bedarf und einem zukünftigen Angebotsdefizit aus. Dieses soll je nach Schätzung ab dem Jahr 2030 zwischen 300.000 (Benchmark Mineral Intelligence) und 768.000 Tonnen (Deutsche Bank) liegen. Die Schätzung von Albemarle liegt mit 500.000 Tonnen Angebotsdefizit dazwischen. Früher oder später dürften die Lithiumpreise und damit auch die Lithium-Aktien also wieder anziehen.

Auch interessant


Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Welche Lithium Aktien kaufen?

Den größten Teil des Marktes teilen sich aktuell vier Produzenten untereinander auf: Albemarle, Sociedad Química y Minera de Chile (SQM), Tianqi Group und Gangfeng Lithium.

Zwei dieser Unternehmen stellen wir Ihnen im Folgenden näher vor, sowie einen weiteren aufstrebenden Kandidaten. Wie bei allen Rohstoff-Aktien sollten Anleger aus Risikoaspekten ausschließlich auf bereits produzierende Unternehmen setzen, die ihre Operationen aus dem operativen Cashflow finanzieren. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Aktien-Liste von zehn Lithium- und Batterie-Aktien für 2024.

Liste der zehn besten Lithium-Aktien:

Lithium AktieISINSymbolWährung
AlbemarleUS0126531013ALBUSD
Arcadium LithiumAU0000305724LTMAUD
EnerSysUS29275Y1029ENSUSD
FMCUS3024913036FMCUSD
Ganfeng Lithium GroupCNE1000031W91772HKD
Li-Cycle HoldingsCA50202P1053LICYUSD
Lithium AmericasCA53681K1003LACUSD
Piedmont LithiumUS72016P1057PLLUSD
Sigma LithiumCA8265991023SGMLUSD
Sociedad Quimica Minera de Chile (SQM)US8336351056SQMUSD

Top Lithium Aktien

Mit den folgenden 3 Lithium Aktien könnten Sie von einem möglichen Comeback des Rohstoffs Lithium profitieren.

Albemarle Corporation: 1. Weltmarktführer

Albemarle Corporation (ISIN: US0126531013 – Symbol: ALB – Währung: USD) ist ein US-Chemiekonzern, der neben Lithiumprodukten auch Flammschutzmittel, Katalysatoren und Chemikalien zur Oberflächenbehandlung herstellt. Albemarle ist eigenen Angaben zufolge der weltgrößte Produzent von Lithium und Lithiumverbindungen und erwirtschaftete damit 2022 rund 68 % des Konzernumsatzes. Laut Schätzungen kontrolliert der an der Börse derzeit mit rund 17 Mrd. USD bewertete Konzern mittlerweile fast ein Drittel des weltweiten Lithium-Geschäfts. Und das Unternehmen arbeitet daran, seine Kapazitäten in den kommenden Jahren stark auszubauen, und tätigt dazu vor allem in Australien hohe Investitionen. Da die chilenische Regierung im Jahr 2023 bekannt gab, die Lithiumproduktion des Landes nach dem Auslaufen der gültigen Verträge verstaatlichen zu wollen, ist der Fokus auf Australien offenbar in weiser Voraussicht erfolgt.

Im Jahr 2022 wurden dank der hohen Lithiumpreise Gesamtumsätze in Höhe von 7,3 Mrd. USD erzielt, rund +121 % mehr als im Vorjahr. Der (verwässerte) Gewinn pro Aktie explodierte förmlich und stieg von 4,04 USD im Vorjahr um +444 % auf 21,96. Dank längerfristiger Verträge erwarten Analysten für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung von +30 % auf 9,5 Mrd. USD sowie ein annähernd gleichbleibendes Ergebnis je Aktie in Höhe von 21,90 USD. Doch ab diesem Jahr wird mit deutlichen Einbußen gerechnet. Analysten erwarten bei 8,3 Mrd. USD (-13 %) Umsatz einen Gewinn in Höhe von 13,15 USD (-40 %) je Aktie. Im kommenden Jahr 2025 wird dann bei 9,2 Mrd. USD (+11 %) Umsatz ein Gewinn in Höhe von 9,62 USD (-27 %) je Aktie erwartet.

Preisschwäche bei Lithium bietet spekulative Einstiegschance

Albermarle zahlt derzeit eine Quartalsdividende von 0,40 USD, was aufs Jahr hochgerechnet einer Gesamtdividende von 1,60 USD und (bei einem Aktienkurs von 147 USD) einer mäßig interessanten Dividendenrendite von 1,1 % entspricht. Beachtlich ist vielmehr, dass das Unternehmen die Dividende nun bereits 29 Jahre in Folge gesteigert hat und damit seit 4 Jahren als sogenannter „Dividenden-Aristokrat“ gilt. Damit dieser Status beibehalten werden kann, müsste die Dividende in Kürze zumindest leicht angehoben werden.

Die besten Lithium Aktien: Kursentwicklung der Albemarle Corporation Aktie von Januar 2021 bis Januar 2024 | Online Broker LYNX
Albemarle Aktie: Chart vom 03.01.2024, Kurs: 146,89 USD, Kürzel: ALB | Quelle: TWS

Die Albemarle Aktie hat in den letzten Jahren die hohen Schwankungen des Lithium-Preises nachvollzogen. Von Kursen unter 50 USD zu Beginn der Coronapandemie stieg die Aktie bis Ende 2022 auf bis zu 334,55 USD. Seitdem geht es bergab, zuletzt wurden Tiefs von 112 USD markiert, aktuell notiert die Aktie bei etwa 1746,89 USD. Dank großer neuer Explorationsprojekte, vor allem in Australien, wird Albemarle voraussichtlich weiterhin einer der bedeutendsten Lithium-Produzenten bleiben, auch wenn die bis 2043 erworbenen chilenischen Produktionslizenzen nicht mehr verlängert würden. Laut Albemarle-Management würde es dadurch keine materiellen Auswirkungen auf das Geschäft geben. Investoren, die einen etwas längerfristigen Anlagehorizont haben, könnten die aktuellen Kurse für einen antizyklischen, längerfristigen Einstieg nutzen.

Sociedad Quimica Minera de Chile (SQM): 2. Weltmarktführer

Das chilenische Chemie-Unternehmen Sociedad Química Minera de Chile (ISIN: US8336351056 – Symbol: SQM – Währung: USD), mit Sitz in der Hauptstadt Santiago, liefert sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Albemarle und beansprucht ebenfalls den Titel des größten Lithiumproduzenten der Welt für sich. Neben Lithiumverbindungen stellt der Konzern noch Düngemittel, Jod, Kalisalze und Industriechemikalien her. Zur starken Marktstellung von SQM hat vor allem der Fakt beigetragen, dass Chile laut Reuters das mit Abstand lithiumreichste Land ist und für etwa 30 % der globalen Lithiumproduktion verantwortlich ist. Das abbaubare Lithiumvorkommen wird in Chile auf 9,3 Mio. Tonnen geschätzt. Australien landet mit rund 4,7 Mio. Tonnen abgeschlagen auf Platz 2 vor Argentinien mit 1,9 Mio.

Lithium wichtigster Geschäftsbereich: Hohe Unsicherheit
durch Regierungspläne

Im Jahr 2022 hat das Unternehmen Umsätze in Höhe von 10,7 Mrd. USD erzielt – rund +274 % mehr als im Vorjahr. Mit rund 8,2 Mrd. USD lag der Umsatzanteil von Lithium bei mehr als drei Vierteln. Aufgrund der Hebelwirkung stieg der Gewinn je Aktie von 2,05 USD um starke +567 % auf 13,68 USD. Das Unternehmen schüttet einen Großteil seiner Gewinne als Dividende aus. Im Jahr 2023 bekamen die Aktionäre insgesamt Gewinnbeteiligungen in Höhe von 4,61 USD ausbezahlt. Aufgrund der stark gesunkenen Lithiumpreise ist für 2024 jedoch mit erheblich niedrigeren Ausschüttungen zu rechnen. Analysten rechnen damit, dass die Umsätze im abgelaufenen Jahr 2023 um -25 % auf 8 Mrd. USD gefallen sind, während das Ergebnis je Aktie mit 7,47 USD um -45 % schwächer ausfallen dürfte. Für 2024 wird ein Umsatzrückgang um weitere -17 % auf 6,65 Mrd. USD erwartet und auch beim Ergebnis gibt es mit geschätzten 5,65 USD (-24 %) je Aktie nochmals eine Etage tiefer. Für das kommende Jahr 2025 wird anschließend wieder ein leichtes Wachstum beider Kennzahlen erwartet.

Die geplante Verstaatlichung der Lithiumproduktion wird SQM aufgrund der größeren nationalen Ausrichtung sowie der kürzeren Restlaufzeit der mit der Regierung abgeschlossenen Verträge (2030) wohl deutlich härter treffen als Albemarle. Die konkreten Auswirkungen für SQM sind aktuell noch nicht absehbar, das Unternehmen veröffentlichte nur eine relativ nichtssagende Stellungnahme. Immerhin investiert das Unternehmen auch in Argentinien und Australien in neue Lithiumprojekte und -raffinerien.

Die besten Lithium Aktien: Kursentwicklung der Sociedad Quimica Minera de Chile Aktie von Januar 2021 bis Januar 2024 | Online Broker LYNX
SQM Aktie: Chart vom 03.01.2024, Kurs: 59,20 USD, Kürzel: SQM | Quelle: TWS

Die an der US-Börse NYSE gehandelte SQM-Aktie hat wie alle Lithium-Aktien eine wilde Achterbahnfahrt hinter sich. Die Aktie verzeichnete seit 2015 immense Kursschwankungen und erzielte im Herbst 2022 ein Allzeithoch von 115,76 USD. Seitdem ging es steil bergab auf aktuell ca. 59,20 USD. Aufgrund der hohen Unsicherheit rund um die Verstaatlichungspläne würden wir bei SQM aktuell von einem Investment eher abraten.

Arcadium Lithium: Neuer Lithium Gigant

Lithium, Boron und Pottasche sind die Hauptprodukte des australischen Bergbaukonzerns Arcadium Lithium (ISIN: AU0000305724 – Symbol: LTM – Währung: AUD), der bis Ende 2023 noch unter dem Namen Allkem und bis 2021 unter Orocobre firmierte. Das Unternehmen hatte im Jahr 2015 das Salar-de-Olaroz-Projekt im Nordwesten Argentiniens nach sieben Jahren kostenintensiver Exploration in Produktion gebracht. Durch die vier Mrd. AUD schwere Fusion mit Galaxy Resources stieg das Unternehmen im Jahr 2021 zum weltweit fünftgrößten Produzenten von Lithium-Chemikalien auf. Und nun fand mittels Aktientausch die nächste Fusion statt. Nachdem die Allkem Aktionäre im Dezember 2023 ihre Zustimmung gaben, wurde der 10,6 Mrd. USD schwere Zusammenschluss mit dem US-Lithium-Verarbeiter und -Produzenten Livent vollzogen, der die Umbenennung in Arcadium Lithium zur Folge hatte. Durch die Fusion wurde der nach Albemarle und SQM weltweit drittgrößte Lithium-Produzent geschaffen. Dieser wird neben dem bestehenden Listing in Australien zukünftig auch an der US-Börse NYSE unter dem Kürzel ALTM gelistet.

Da die Projekte von Arcadium Lithium in Argentinien, USA, Australien, England, China und Kanada liegen, ist der Konzern von einer möglichen Verstaatlichung der chilenischen Lithium-Industrie nicht betroffen. Der japanische Autobauer Toyota, der vor der Fusion mit 6,16 % am Allkem Konzern beteiligt war, begrüßte den Zusammenschluss. Der Autokonzern, mit dem bereits seit 2010 eine enge Zusammenarbeit besteht, hatte sich durch die Beteiligung den Zugang zu Lithium für die Batterien seiner Elektroautos gesichert.

Arcadium Lithium-Aktie: Spekulativer Kauf

Zusammengerechnet kamen beide Unternehmen im Jahr 2022 auf einen Gesamtumsatz von 1,9 Mrd. USD. Analystenprognosen, in welchen Bereichen Umsätze und Gewinne im Jahr 2024 und 2025 liegen könnten, gibt es aktuell noch nicht.

Auch die Arcadium Lithium-Aktie hatte eine wilde Fahrt hinter sich, doch nach der Fusion sind die Karten neu gemischt. Durch die Fusion mit Livent wurde ein Top-3 Player im Lithium-Markt mit besten Zukunftsaussichten geschaffen, wenngleich der Börsenwert mit ca. 4,3 Mrd. Euro deutlich geringer ist als bei den Branchenriesen Albemarle und SQM. Anleger mit guten Nerven könnten Kurse im Bereich von 6,30 EUR bis 6,60 EUR für einen spekulativen, langfristigen Einstieg nutzen.

Beste Lithium Aktien Vergleich: Liste nach Performance

Loading ...
Lithium Aktie Kurs 52 W Tief 52 W Hoch YTD 6 M 1 J 5 J
Li-Cycle Holdings 0,80 0,35 6,16 36,80 % -72,41 % -85,02 %
Sigma Lithium 13,53 10,46 43,18 -57,14 % -53,10 % -65,11 % 1.036,97 %
Piedmont Lithium 13,53 11,27 65,72 -52,17 % -62,20 % -76,95 % 5,79 %
Sociedad Quimica Minera de Chile 46,02 38,50 83,67 -23,58 % -22,59 % -44,11 % 19,28 %
Albemarle 114,39 106,69 247,44 -20,83 % -32,51 % -44,44 % 39,33 %
EnerSys 89,42 79,90 113,34 -11,43 % -4,90 % 7,35 % 25,43 %
FMC Corp. 56,06 49,49 125,20 -11,09 % -16,63 % -54,90 % -30,58 %

Fazit: Gegenwind bietet spekulative Einstiegschancen bei Lithium-Aktien

Der Boom bei Elektroautos (siehe Artikel: Megatrend Elektroauto: Die besten Elektromobilität-Aktien und Batterie-Aktien) sorgte dafür, dass sich die Lithium-Preise und damit auch die Aktien von Lithium Produzenten bis Ende 2022 trotz des schwachen Gesamtmarktes beeindruckend stark entwickelten. Anschließend sind Lithium-Aktien jedoch nahtlos in eine steile Talfahrt übergegangen, denn die Aussichten für den Lithiumpreis hatten sich erheblich eingetrübt, und es kam aufgrund neuer Lithumprojekte sowie einer Wachstumsabschwächung des chinesischen E-Auto Marktes zu einem Überangebot. Die schlechten News sollten jedoch mittlerweile zum Großteil in den Kursen enthalten sein. Deshalb könnten mutige Anleger, die mit starken Kursschwankungen zurechtkommen, die Rücksetzer zumindest bei Albemarle und Arcadium Lithium für spekulative, antizyklische Einstiege nutzen.

Sie möchten in Lithium Aktien investieren?

Als Aktien-Broker bieten wir Ihnen den Börsenhandel der vorgestellten besten Lithium Aktien direkt an den Heimatbörsen der Unternehmen an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und engen Spreads.

Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u. v. m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Quellen:
New York Times: Falling Lithium Prices Are Making Electric Cars More Affordable (25.4.2023); https://www.nytimes.com/2023/03/20/business/lithium-prices-falling-electric-vehicles.html
Reuters: Chile plans to nationalize its vast lithium industry (25.4.2023); https://www.reuters.com/markets/commodities/chiles-boric-announces-plan-nationalize-lithium-industry-2023-04-21/
CNBC: Bank of America sees lithium surplus in 2023 as demand eases (25.4.2023); https://www.cnbc.com/2023/03/07/bank-of-america-sees-lithium-surplus-in-2023-as-demand-eases.html
Mining.com: The world’s top 10 lithium mining companies (25.4.2023); https://www.mining.com/web/the-worlds-top-10-lithium-mining-companies/
Columbia University, Center on Global Energy Policy: Fact Sheet: Lithium Supply in the Energy Transition (3.1.2024); https://www.energypolicy.columbia.edu/publications/fact-sheet-lithium-supply-in-the-energy-transition/
Albemarle IR-Webseite (3.1.2024); https://investors.albemarle.com/
SQM IR-Webseite (3.1.2024); https://ir.sqm.com/
Allkem IR-Webseite (3.1.2024);https://www.allkem.co/investors
Livent IR-Webseite (03.01.2024); https://ir.livent.com/

Noch mehr beste Aktien

Alle besten Aktien

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Wendelin Probst
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.