Börsenblick

Zurück Februar Weiter
Zurück 2020 Weiter

Aktienanalyse:
L Brands: Mit 6,3% Dividende auf der Startrampe?

Aktuelle Analyse der L Brands Aktie

L Brands ist ein US-Einzelhändler mit 2.900 Niederlassungen und weiteren 600 als Franchise. Zum Unternehmen gehören die Marken Victoria’s Secret, Pink sowie Bath & Body Works.

Kein Interesse

Dass der Sektor vollkommen ausgebombt ist, dürfte inzwischen wirklich jedem bekannt sein. Die allermeisten Anleger winken sofort ab.
Dafür gibt es gute Gründe. Die Branche steht bekanntermaßen unter Druck, Umsatz und Gewinn sind in den meisten Fällen rückläufig. Das Internet scheint übermächtig. Dementsprechend waren sie meisten Einzelhändler in den letzten Jahren ein miserables Investment.

Das führt aber auch dazu, dass die wenigen Perlen im Sektor übersehen werden. Könnte L Brands eine sein?

Die Summe aller Teile

Die Probleme von L Brands sind aus meiner Sicht weit weniger ausgeprägt als bei anderen Einzelhändlern.
Das liegt vor allem an Bath & Body Works. Während es bei den anderen Marken eher mittelprächtig läuft, geht es hier stetig aufwärts. Eigenständig könnte die Tochter womöglich so viel Wert sein, wie derzeit der gesamte Konzern.

Bath & Body Works hat maßgeblich dazu beigetragen, dass der Umsatz seit der Finanzkrise in jedem Jahr gestiegen ist. Selbst in der jüngeren Vergangenheit konnte L Brands daher weiterwachsen. Der Konzern ist also keine Perle, die Tochter allerdings schon.

In den letzten zehn Jahren kletterte der Konzernumsatz von 8,63 auf 13,24 Mrd. USD.
Der Gewinn stieg in diesem Zeitraum von 1,23 auf 2,82 USD je Aktie, lag zwischenzeitlich aber auch schon bei 3,99 USD.

Zuletzt war der Gewinn vor allem wegen hoher Investitionen rückläufig. Man expandiert beispielsweises in UK und China, die Zahl der Stores hat sich innerhalb weniger Jahre mehr als verfünffacht.
Ein Blick auf den Cashflow zeigt, dass die Entwicklung weit weniger dramatisch ist, als es oberflächlich erscheint.

Inklusive Schulden kommt L Brands derzeit auf ein EV/FCF von 11, die P/E liegt bei 8. Das ist vergleichsweise wenig und zeigt gleichzeitig, dass man sich die Dividendenrendite von 6,33% leisten kann.
Tatsächlich wäre sogar mehr möglich, man möchte gleichzeitig aber auch die Schulden reduzieren. Das kann man nur begrüßen.

Dass die Aktie unterbewertet sein könnte, zeigt auch der  Fastgraphs* -Chart. Empfehlung meinerseits.

Charttechnik

Das Chance-Risiko-Verhältnis scheint also nicht schlecht zu sein. Ich würde L Brands dennoch eher als Trade einstufen, weniger als Investition.

Mit dem gestrigen Anstieg über 18,50 USD hat die Aktie bereits ein Kaufsignal ausgelöst. Gelingt jetzt ein Tagesschluss über 19,50 USD, ergäbe sich erhebliches Kurspotenzial. Mögliche Kursziele liegen bei 21,50 sowie 25 und 28 USD.

Mehr als 7.300 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Sind Sie mit Ihrem Broker wirklich zufrieden? Ich bin bei LYNX.

Chart vom 10.01.2020 Kurs: 18,96 Kürzel: LB - Tageskerzen | LYNX Online Broker
*Affiliate Link

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
00800 5969 0000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.AT
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN