Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Der vorgestellte ETF bietet die Möglichkeit, von der Performance der führenden Wirtschaftsmächte der Golfregion zu profitieren. Anleger investieren durch den Erwerb des ETFs in einen Korb aus über 70 Einzelwerten der sechs Länder Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Katar, Kuwait, Oman und Bahrain.

Informationen zum Referenzindex – MSCI GCC Countries ex Select Securities Index (USD)

Der dem ETF zugrundeliegende Referenzindex MSCI GCC Countries ex Select Securities Index (USD) bündelt dieführenden Unternehmen aus den sechs GCC-Ländern Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Katar, Kuwait, Oman und Bahrain. Fünf große Aktiengesellschaften sind dabei jedoch ausgeschlossen, nämlich Jabal Omar Development, Knowledge Economic City, Makkah Construction und Taibah and National Ship Saudi Arab.

Der Index wurde erstmals am 08. Januar 2015 veröffentlicht und berechnet. Die Berechnung erfolgt in US-Dollar. Mit dem Stichtag des 30. November 2022 wies der Index eine Gesamtmarktkapitalisierung in Höhe von 545,847 Milliarden US-Dollar auf. Das entspricht ungefähr der Marktkapitalisierung von Tesla. (Daten gemäß MSCI-Index-Factsheet mit dem Stichtag des 30. November 2022)

Die wichtigsten Einzeltitel im Referenzindex

Da der ETF die Wertpapiere nicht direkt erwirbt, besteht zwischen den Positionen des ETF-Portfolios und denen des Referenzindex eine absolute Abweichung.

Die größten Positionen im Referenzindex sind mit 14,82 Prozent Al Rajhi Bank, mit 6,78 Prozent Saudi National Bank, mit 4,55 Prozent Qatar National Bank, mit 4,16 Prozent Saudi Arabian Oil Company, mit 4,07 Prozent National Bank Kuwait, mit 3,98 Prozent Emirates Telecom, mit 3,98 Prozent First Abu Dhabi Bank, mit 3,83 Prozent Saudi Basic Industries, mit 3,13 Prozent Alinma Bank und mit 2,88 Prozent Saudi Arabian Mining.

Diese Top-10 weisen bereits eine Gewichtung von 52,18 Prozent auf. Von einer ausreichend hohen Diversifikation kann man in diesem Fall noch sprechen. Außerdem gibt es noch 62 weitere Werte. (Quelle: DWS vom 30. September 2022 gemäß DWS)

Sektoren- Währungs- und Länderallokation des Referenzindex – Finanzsektor übergewichtet

Der Referenzindex besteht zu 100,00 Prozent aus Aktien, die zu 61,59 Prozent in SAR, zu 14,50 Prozent in AED, zu 13,02 Prozent in QAR, zu 10,23 Prozent in KWD, zu 0,39 Prozent in OMR und zu 0,26 Prozent in BHD notieren. (dies sind die Währungen von Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar, Kuwait, Oman und Bahrain)

Die vertretenen Sektoren sind mit 60,49 Prozent Finanzen, mit 12,96 Prozent Materialien, mit 9,65 Prozent Kommunikation, mit 5,39 Prozent Energie, mit 3,58 Prozent Immobilien, mit 2,01 Prozent Versorgungsunternehmen, mit 1,84 Prozent Industrieunternehmen, mit 1,36 Prozent Gesundheitswesen, mit 1,31 Prozent Nicht-Basiskonsumgüter und mit 1,44 Prozent Andere. (Quelle: DWS vom 30. September 2022 gemäß DWS)

Die wichtigsten Einzeltitel des ETF-Portfolios

Aufgrund der swap-basierten Abbildungsmethode des ETFs, weist das ETF-Portfolio eine komplett andere Zusammensetzung auf. Als Swap-Kontrahent fungiert übrigens die HSBC Bank.

Das Wertpapierportfolio besteht hauptsächlich aus liquiden US-Wertpapieren. Insgesamt besteht das Portfolio aus 100,00 Prozent Aktien, die zu 76,74 Prozent in US-Dollar und zu 23,26 Prozent in Euro notieren.

Die Top-10-Positionen des ETF-Portfolios sind Alphabet C-Aktie, Andritz, CME Corp., Dollar Tree, Koninklijke DSM, Advanced Micro Devices (AMD), Elanco Animal Health, Activison Blizzard, Mr. Cooper Group und Berkshire Hathaway.

Der ETF bildet den Referenzindex mittels 33 Wertpapieren synthetisch ab. Die Aktien stammen zu 72,98 Prozent aus den USA, zu 12,61 Prozent aus den Niederlanden, zu 6,09 Prozent aus Deutschland, zu 4,56 Prozent aus Österreich und zu 3,76 Prozent aus Taiwan.

Die vertretenen Sektoren sind mit 24,58 Prozent Informationstechnologie, mit 19,35 Prozent Nicht-Basiskonsumgüter, mit 17,38 Prozent Finanzen, mit 13,37 Prozent Kommunikationsdienste, mit 12,12 Prozent Gesundheitswesen, mit 8,52 Prozent Industrieunternehmen und mit 4,39 Prozent Materialien. (Quelle: DWS vom 30. September 2022 gemäß DWS)

Xtrackers MSCI GCC Select Swap ETF im Detail

Der ETF kann über die Börse London in US-Dollar erworben werden. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,65 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend. Die Fonds- und Handelswährung ist der US-Dollar.

Der ETF nutzt die indirekte, synthetische Replikationsmethode und erwirbt die Wertpapiere somit nicht direkt. Der ETF wurde am 05. Februar 2015 aufgelegt und wies mit dem Stichtag des 02. Dezember 2022 ein gesamtes Fondsvermögen in Höhe von rund 24,22 Millionen Euro auf. (Quelle: DWS vom 06. Dezember 2022)

Performance des Referenzindex seit Jahren mehr als zufriedenstellend

Der Referenzindex konnte in den letzten Jahren überwiegend einen mehr als soliden Wertzuwachs erzielen. Im Jahr 2016 lag das Plus bei 9,27 Prozent, in 2017 bei 4,46 Prozent, in 2018 bei 15,61 Prozent und in 2019 bei 10,85 Prozent. In 2020 gab es dann ein kleines Minus von 0,04 Prozent und in 2021 wieder ein sattes Plus von 38,66 Prozent. Seit dem Jahresbeginn 2022 konnte zumindest ein Plus von 0,85 Prozent erreicht werden.

Der ETF stieg in 2016 um 7,99 Prozent, in 2017 um 3,42 Prozent, in 2018 um 14,48 Prozent und in 2019 um 9,76 Prozent. 2020 betrug das Minus 0,94 Prozent und in 2021 wurde ein Plus von 37,66 Prozent erzielt. Seit Jahresanfang 2022 konnte der ETF nur um minimale 0,09 Prozent an Wert hinzugewinnen. Die Tracking-Differenzen sind zum größten Teil mit Gebühren und Transaktionskosten zu erklären und als „im Rahmen“ zu bezeichnen. (Performancedaten in Bezug auf den Referenzindex und den ETF gemäß DWS vom 02. Dezember 2022)

Expertenmeinung – die Golf-Region bietet viele Möglichkeiten

Die GCC-Volkswirtschaften Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Katar, Kuwait, Oman und auch Bahrain haben vor allem eines zu bieten, nämlich viel Kapital. Dieses Kapital wird für teils gigantische Projekte genutzt. Man denke nur an die phantastischen Projekte Saudi-Arabiens wie „Neom“ oder „The Line“, sowie künstliche Megastädte, die mit Milliardensummen entwickelt werden sollen. Auch Kuwait bietet derartige Megaprojekte. Die Länder, vor allem am Golf, nutzen die Gelegenheit, durch das im Westen begehrte Öl und Gas beste Geschäfte zu machen. Viele Städte in der Region sind hochmodern und haben beeindruckende Skylines, wie man auch anhand der Bilder von der WM in Katar bestaunen kann.

Das hier mit über 60 Prozent im Referenzindex enthaltene Indexschwergewicht Saudi-Arabien ist nicht nur eine Regionalmacht am Golf, sondern gehört auch in den Club der G20-Staaten. Beeindruckend auch, dass Saudi-Arabien im Jahr 2022 mit möglicherweise 9,8 Prozent BIP-Wachstum glänzen könnte, wenn man beispielsweisen die Prognose der OECD von November dieses Jahres heranzieht.

In 2024 könnte Saudi-Arabien immerhin noch mit 5,0 Prozent und in 2024 mit 3,5 Prozent wachsen. Erheblichen Anteil an diesem Wachstum hat übrigens die staatliche Ölgesellschaft „Saudi-Aramco“ – der größte und kapitalstärkste Ölkonzern der Welt. Da man in Saudi-Arabien, anders als in den meisten westlichen Ländern, kein Energiepreisproblem kennt, kommen die leicht erhöhten Verbraucherpreise lediglich aufgrund der Importwaren zustande, wie beispielsweisen durch Basiskonsumgüter, Nicht-Basiskonsumgüter und durch erhöhte Nahrungsmittelpreise. Saudi-Arabiens Inflation in 2022 wird auf 2,6 Prozent geschätzt. Für 2023 könnten es 3,2 Prozent und für 2024 2,3 Prozent werden.

Ein weiteres Beispiel für wirtschaftlichen Erfolg ist Katar. Katars Wirtschaft könnte in den nächsten Jahren immens wachsen. Prognosen zufolge könnte das Emirat am Golf mit beinahe 16 Prozent in den nächsten Jahren bis 2027 wachsen. Katars Wirtschaft würde auf diese Weise bis zu 35 Milliarden US-Dollar an BIP-Kraft gewinnen und damit ein BIP in Höhe von über 246 Milliarden US-Dollar erreichen.

Mit dem hier ausgewählten ETF hat man als Privatanleger die Möglichkeit am Erfolg der GCC-Staaten zu partizipieren.

Mögliches Setup

Von der Performance der Wirtschaftsmächte der Golfregion profitieren | Online Broker LYNX

Nach einer weiteren leichten Konsolidierung könnte eine Neupositionierung eingegangen werden. Ein Kauf könnte bei 23,00 US-Dollar erfolgen, mit einem möglichen Ziel bei 27,00 US-Dollar. Die Position könnte mit einem Stoploss von 21,50 US-Dollar abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 2.66.

Sie möchten an der Börse ETFs handeln?

LYNX bietet Ihnen als ETF-Broker selbstverständlich den Handel des vorgestellten ETFs an. Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchen auch mehr über andere ETFs erfahren?

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.