In den Bereich Biotechnologie mit einem ETF breit gestreut investieren

Der vorgestellte ETF investiert in 211 im NASDAQ gelistete Unternehmen aus dem Bereich Biotechnologie. Aufgrund einer enorm breiten Streuung können Sie an der Wertentwicklung des gesamten Sektors partizipieren.

Informationen zum Referenzindex: NASDAQ Biotechnology Index Total Return

Der Referenzindex Nasdaq Biotechnology Index Total Return (Indexticker: XNBI) beinhaltet die an der Technologiebörse NASDAQ notierten Biotechnologie- und Pharmaunternehmen. Die insgesamt 211 Einzelwerte des Index werden nach ihrer Marktkapitalisierung gewichtet. Die fünf größten Indexbestandteile werden vierteljährlich auf maximal acht Prozent begrenzt, die restlichen Einzeltitel auf vier Prozent. Der Index wird einmal im Jahr im Dezember evaluiert.

Der Index in der Version eines reinen Kursindex hat eine Basis von 200,00 Punkten vom 01. November 1993 und wird zur täglichen Börsenhandelszeit sekündlich in US-Dollar von 15:30 Uhr bis 22:16 Uhr berechnet. Der Performance Index (Total Return) wurde zum Stichtag des 24. September 2003 mit dem Kursindex synchronisiert. Die beste Performance auf Sicht der letzten zehn Jahre mit einem Plus von 65,97 Prozent stammt aus dem Jahr 2013, die schlechteste Performance mit einem Minus von 21,35 Prozent aus dem Jahr 2016. Der Nasdaq Biotechnology Index Total Return konnte in den letzten zehn Jahren vom Dezember 2009 bis zum Dezember 2019 mit einem Plus von rund 365 Prozent eine Reihe von Sektoren und auch viele Leitindizes an den Aktienmärkten outperformen.

Um in den Index aufgenommen zu werden, müssen die jeweiligen Einzeltitel an der NASDAQ Global Select oder dem NASDAQ Global Market notiert sein, gemäß der ICB-Industrieklassifikation ein Biotechnologie- oder Pharmawert sein, mindestens eine Marktkapitalisierung von 200 Millionen US-Dollar oder mehr aufweisen und über ein Handelsvolumen von mehr als 100.000 Aktien täglich verfügen. (Daten gemäß Deutsche Börse und Invesco Factsheets vom November 2019)

Die größten Einzelpositionen innerhalb des Referenzindex sind mit 10,72 Prozent Gilead Sciences, mit 7,86 Prozent Amgen, mit 7,76 Prozent Vertex Pharmaceuticals, mit 7,25 Prozent Biogen, mit 6,13 Prozent Regeneron Pharmaceuticals, mit 5,22 Prozent Illumina, mit 2,71 Prozent Alexion Pharmaceuticals, mit 2,57 Prozent Seattle Genetics, mit 2,06 Prozent Incyte und mit 1,94 Prozent Biomarin Pharmaceuticals.

Die Gewichtung dieser Top10-Positionen liegt bereits bei 54,22 Prozent. Dennoch liegt eine ausreichende Diversifikation innerhalb des Index vor, denn dieser besteht ja insgesamt aus 201 weiteren Einzeltiteln. (Daten in Bezug auf den ETF stammen vom 20. März 2020 gemäß Invesco)

Sektor, Währungs- und Länderallokation des Referenzindex

Die Sektorenlastigkeit im Nasdaq Biotechnology Index erklärt sich beinahe von selbst. Da es sich um einen Sektorindex im Bereich Biotech, Pharma und Gesundheit handelt, besteht der Index logischerweise auch zu 100 Prozent aus Wertpapieren dieses Sektors. Die Länderallokation weist die USA mit einem Anteil von 93,14 Prozent den ersten und bei weitem auch dominierenden Platz zu. Nachfolgend finden sich mit 1,69 Prozent China, mit 1,24 Prozent Frankreich, mit 0,79 Prozent Dänemark, mit 0,73 Prozent die Niederlande, mit 0,62 Prozent Irland, mit 0,41 Prozent Großbritannien, mit 0,41 Prozent die Schweiz, mit 0,35 Prozent Spanien, mit 0,20 Prozent Kanada, mit 0,18 Prozent Belgien, mit 0,11 Prozent Israel, mit 0,10 Prozent Hongkong und mit 0,02 Prozent Deutschland. Der Währungsanteil des US-Dollars ist mit über 93 Prozent dominierend – ohnehin handelt es sich um einen an der NASDAQ berechneten und veröffentlichten US-Index. (Daten gemäß Invesco vom 20. März 2020)

Invesco NASDAQ Biotech UCITS ETF im Detail

Der ETF kann über die London Stock Exchange erworben werden. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,40 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend. Die Fonds- und Handelswährung ist der US-Dollar. Der ETF nutzt die indirekte, synthetische (swap-basierte) Replikationsmethode, wurde am 07. November 2014 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 20. März 2020 ein NAV in Höhe von 411,012 Mio. US-Dollar.

Die wichtigsten Einzeltitel des ETFs

Der ETF verwendet zur Abbildung des Referenzindex die vollsynthetische Replikationsmethode. Aus diesem Grund besteht zwischen den Einzeltiteln des Referenzindex und denen des ETFs keine Deckungsgleichheit. Durch den swap-basierten Abbildungsansatz befinden sich im ETF-Portfolio folglich völlig andere Wertpapiere, deren Korb täglich an den Umfang des ausstehenden Fonds angepasst wird. Demzufolge unterscheidet sich ebenso die Länder- und Sektorenallokation des ETF-Portfolios von der des Referenzindex.

Die größten Einzelpositionen im ETF sind mit 4,54 Prozent Vertex Pharmaceuticals, mit 4,51 Prozent Paypal Holdings, mit 3,92 Prozent Bayer, mit 3,71 Prozent ING Groep, mit 2,68 Prozent Phillips 66, mit 2,46 Prozent Wolters Kluwer, mit 2,18 Prozent Colgate-Palmolive, mit 2,12 Prozent UCB, mit 2,09 Prozent Applied Materials und mit 2,04 Prozent Eli Lilly.

Die Gewichtung dieser Top10-Positionen liegt bei 30,25 Prozent. Das ETF-Portfolio ist somit recht gut diversifiziert – vor allem wäre auch noch auf die 127 weiteren Einzeltitel des Portfolios hinzuweisen. (Daten in Bezug auf den ETF stammen vom 20. März 2020 gemäß Invesco)

Sektor – und Länderallokation des ETF-Portfolios

Die Sektoren sind breit gestreut, der Sektor Gesundheit hat mit 28,8 Prozent den höchsten Anteil. Auf den weiteren Plätzen folgen mit 15,1 Prozent Finanzen, mit 13,9 Prozent Informationstechnologie (IT), mit 10,1 Prozent Industrie und mit 9,6 Prozent Materialien. Der Rest verteilt sich auf die Sektoren Konsumgüter, Telekommunikation, Nicht-Basiskonsumgüter, Energie und Andere.

Die Länderallokation weist den USA mit einem Anteil von 36,6 Prozent den ersten Platz zu. Nachfolgend finden sich mit 17,7 Prozent Deutschland, mit 10,8 Prozent die Niederlande, mit 7,1 Prozent Schweden und mit 6,5 Prozent die Schweiz. (Daten gemäß Invesco vom 20. März 2020)

Referenzindex und ETF weisen kaum eine Performancedifferenz auf

Auf Sicht eines Jahres vom 31. Dezember 2018 bis zum 31. Dezember 2019 konnte der Referenzindex um 25,11 Prozent zulegen. Der ETF wies im Vergleichszeitraum eine Performance von 24,61 Prozent auf. Der Performanceunterschied entspricht exakt der Managementgebühr von 0,40 Prozent. Innerhalb des Zeitraums vom 31. Dezember 2016 bis zum 31. Dezember 2019 wies der Index ein Plus von 38,69 Prozent auf, der ETF konnte ein Plus von 37,04 Prozent erreichen. Die Performancedifferenzentsprich hier nahezu genau der summierten Managementgebühren. (Performancedaten in Bezug auf den Referenzindex und den ETF gemäß Invesco-Facsheet vom 29. Februar 2020)

Expertenmeinung – Biotechnologie- und Pharmazeutik in Zeiten der Corona-Krise

Die WHO hat den Ausbruch des Corona-Virus mit dem Stichtag des 11. März 2020 zu einer weltweiten Pandemie erklärt. Mittlerweile hat sich das Virus in über 100 Ländern ausgebreitet. Die Zahl der gesamten Infektionen außerhalb Chinas ist nun wesentlich höher und auch die Anzahl der Toten außerhalb Chinas sind um ein Vielfaches höher, vor allem in Italien und Spanien. Besonders in den Zeiten der massiven Ausbreitung des Corona-Virus wäre der Blick auf den weltweit wohl wichtigsten Biotechnologieindex zu richten. Eine Reihe von Biotechnologie- und Pharmazeutik- Konzernen wurde in jüngster Zeit bei den ersten Versuchen einer Behandlung von Covid-19 ja bereits genannt, wie zum Beispiel das NASDAQ-Biotechnology-Index-Dickschiff Gilead Sciences oder Regeneron Pharmaceuticals.

Der globale Biotechnologie-Markt wird den Prognosen von Grand View Research bis zum Jahr 2025 ein Volumen von 727,1 Mrd. US-Dollar erreichen. Die jährliche Wachstumsrate soll den Schätzungen zufolge bei 7,4 Prozent liegen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sollte allerdings jedem klar sein, dass aufgrund der Corona-Krise nahezu alle diese Annahmen, Schätzungen, Prognosen – von welchen Instituten oder auch staatlichen Stellen auch immer – mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ad Acta zu legen sind. Der Gesamtmarkt preiste in den letzten Wochen seit den Rekordhochs in einer rasanten Geschwindigkeit eine tiefe Rezession ein und zwar nicht nur in den USA, sondern weltweit. Zu einem gehörigen Anteil könnte diese Einpreisung jedoch vollzogen worden sein.

Mit einem ETF auf den NASDAQ Biotechnology Index hat man als Anleger zumindest die Chance am Erfolg der Bekämpfung von Covid-19 zu partizipieren.

Mögliches Setup

In den Bereich Biotechnologie mit einem ETF breit gestreut investieren | ETF der Woche | Online Broker LYNX

Nach einer mehrtägigen Korrektur könnte eine Neupositionierung lanciert werden. So wäre ein Kauf bei 29,98 US-Dollar denkbar. Das Ziel könnte bei 36,20 US-Dollar avisiert werden. Die Position sollte zum Beispiel mit einem Stoploss zur Verlustbegrenzung abgesichert werden, der hier bei 26,98 US-Dollar zu ziehen wäre. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem indikativen Setup bei 2.07.

Über den Emittenten des ETFs – Invesco: Die Invesco Ltd. mit Sitz in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia ist ein Finanzdienstleistungskonzern und Asset-Manager. Die Aktien des Unternehmens sind an der NYSE gelistet und Mitglied im S&P500. Invesco ist mit über 7.000 Beschäftigten in 25 Ländern vertreten, verwaltet über 930,6 Mrd. US-Dollar an Anlagevermögen und hat Kunden in über 120 Ländern. Im Jahr 2006 erwarb Invesco den US-ETF-Anbieter Powershares und im Jahr 2010 das Privatkunden- und Vermögensverwaltungsgeschäft von Morgan Stanley. Invesco baute mit einer weiteren Übernahme von Source Mitte 2017 sein ETF-gGeschäft nochmals aus. Ende September 2017 kaufte man zusätzlich das ETF-Geschäft von Guggenheim Investments. In Europa bietet Invesco derzeit rund 80 ETFs an.

Sie möchten ETFs an der Börse handeln?

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs und vieler anderer ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse oder ETF-Kurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
00800 5969 0000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.AT
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN