Cummins Aktie aktuell Cummins ist eine Dividendenmaschine

News: Aktuelle Analyse der Cummins Aktie

von |
In diesem Artikel

Cummins
ISIN: US2310211063
Ticker: CMI
Währung: USD

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
CMI --- %
Zur Cummins Aktie

Cummins ist ein weltweit tätiger und diversifizierter Konzern, das Kerngeschäft entfällt auf Diesel- und Gasmotoren.

Das breit gefächerte Portfolio umfasst Diesel-, Erdgas-, Elektro- und Hybridantriebe. Antriebsstrangkomponenten, Turbolader, Kraftstoff-, Steuerungs- und Lüftungssysteme, Getriebe sowie Batterien.
Des Weiteren Anlagen für die Wasserstofferzeugung, Stromerzeugungssysteme und Brennstoffzellenprodukte.
Zu den Kunden gehört also eine Vielzahl an Branchen. Automobilsektor, Luftfahrt, Verteidigung, Bau, Industrie, Landwirtschaft, Lebensmittel usw.

Auf Guidants gibt es immer wieder die Möglichkeit, sich Aktienanalysen zu wünschen. Auch Cummins ist ein Leserwunsch dem wir gerne nachkommen.

Ich mag die Branche nicht.

Falls man überhaupt von einer Branche sprechen kann. Im letzten Geschäftsjahr hat Cummins 34% des Umsatzes mit Motoren erzielt, weitere 27% entfallen auf Services, die eigenen Händler und das Distributionsnetz, 24% auf Komponenten und 15% auf Generatoren („Power Systems“).

Die geschäftliche Entwicklung ist aber wirklich überzeugend. In den letzten zehn Jahren hat Cummins den Umsatz von 13,23 auf 23,57 Mrd. USD gesteigert. Der Gewinn kletterte von 5,17 auf 15,05 USD je Aktie.

Man war selbst während der Finanzkrise profitabel, ein Jahr danach erzielte man einen neuen Rekordgewinn.
Die Bruttomarge ist stabil, operativ sogar leicht steigend. Der Kapitalbedarf ist für den Sektor erstaunlich gering, der freie Cashflow entsprechend hoch.

Das nimmt man gerne mit

Daher hat man keine nennenswerten Schulden und kann sich Buybacks und eine ordentliche Dividende leisten.
Seit 1995 hat das Unternehmen durchgehend eine Dividende gezahlt, gekürzt wurde sie nie.

In letzten zehn Jahren wurde die Ausschüttung stetig erhöht, insgesamt von 0,88 auf 5,24 USD je Aktie.
Die Dividendenrendite liegt bei 3,16% und ist gut finanziert – leisten könnte man sich fast das Dreifache.

Daran sieht man aber vor allem, welche Wunder etwas Zeit bei guten Unternehmen bewirken kann. Hätte man damals gekauft, läge die Dividendenrendite inzwischen bei 20%. Ist Ihnen zu lange her?
Mit einem guten Einstieg im Jahr 2016 käme man inzwischen auch schon auf eine Dividendenrendite von fast 7%.

Sind die Erwartungen zu niedrig?

Dennoch notiert die Aktie heute auf dem Niveau von 2014, obwohl Umsatz, Gewinn und Cashflow seitdem maßgeblich gestiegen sind. Je nach Kennzahl um 20 bis 60%.
Das dürfte vor allem daran liegen, dass für 2020 mit einem Ergebnis-Rückgang gerechnet wird.
An der langfristigen Perspektive ändert es wenig, aber es drückt auf den Kurs. Es wäre aber auch nicht das erste schlechte Jahr. 2001, 2009, 2013 und 2016 ist der Gewinn jeweils gesunken, 1-2 Jahre später hat man ein neues Rekordergebnis erzielt.

Selbst wenn der Gewinn im laufenden Geschäftsjahr wie erwartet um 20% sinken sollte, entspräche das einer P/E von 13,8.
In den letzten fünf Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 16,4.
Können die niedrigen Erwartungen – die nun eingepreist sind – übertroffen werden, könnte die Aktie in wenigen Monaten am Allzeithoch oder bei 200 USD notieren.
In den letzten vier Quartalen hat man die Prognosen jedenfalls dreimal übertroffen.

So auch im letzten Quartal (Q4 2019). Erst vor zwei Wochen wurden die Zahlen vorgelegt. Umsatz und Gewinn waren zwar erwartungsgemäß rückläufig, lagen aber über den Erwartungen. Sollte sich die Weltwirtschaft nicht weiter abkühlen, sieht es gut aus. Das ist das große Fragezeichen.
Bei den Banken scheint jedenfalls ein gewisses Umdenken stattzufinden. Seit Veröffentlichung der Zahlen haben Goldman und die UBS ihr Rating erhöht.

Charttechnik

Cummins ist übergeordnet bullisch und der Aufwärtstrend intakt. Für antizyklische Anleger ist der Bereich zwischen 150 und 160 USD interessant. Tiefer sollte es aus Sicht der Bullen nicht gehen.

Ein prozyklisches Kaufsignal ergäbe sich über 170 USD. Dann wäre der Weg in Richtung Norden frei. Die Aktie läuft weitgehend in 5-USD-Schritten. Mögliche Ziele liegen dementsprechend bei 175 sowie 180 und 185 USD.

Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 19.02.2020 Kurs: 166 Kürzel: CMI - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Displaying today's chart


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.