Tencent Music Aktie aktuell Tencent Music: Da ist richtig Bewegung drin

News: Aktuelle Analyse der Tencent Music Aktie

von |
In diesem Artikel

Tencent Music
ISIN: US88034P1093
Ticker: TME
Währung: USD

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
TME --- %
Zur Tencent Music Aktie

Tencent Music betreibt mehrere Plattformen für Musik-Streaming, Live-Streaming sowie Karaoke. Zum Unternehmen gehören auch QQ Music, Kugou Music, Kuwo Music und WeSing.

Der klare Platzhirsch

Tencent Music ist die mit Abstand größte Musikstreaming-Plattform in China. Da die Regierung in Peking der internationalen Konkurrenz den Markteintritt verwehrt, konnte man zum absoluten Platzhirsch aufsteigen.
Der Marktanteil liegt inzwischen bei weit über 50%. Tencent Music selbst kommt auf 661 Mio. MAU’s (monatlich aktive Nutzer), gemeinsam mit den Töchtern sind es mehr als 900 Millionen.

Markt ausgereizt?

Nun könnte man zu dem Schluss kommen, dass TME seinen Markt bereits ausgereizt hat. Man wird schließlich nicht jeden Chinesen erreichen können und die Bevölkerung ist nicht unendlich groß.

Tatsächlich steigt die Zahl der aktiven Nutzer bei Tencent Music selbst nur noch langsam, bei den kleineren Portalen wie Kugou geht es aber zügig aufwärts.
Am wichtigsten sind aber ohnehin die zahlenden Kunden mit Abo. Deren Zahl ist im letzten Quartal auf Jahressicht um 42% gestiegen.

Gewinnsprung

Es läuft aber nicht nur derzeit. Seit 2016 konnte man den Umsatz um mehr als 400% steigern. Bemerkenswert ist, dass man dieses Wachstum weitgehend aus den laufenden Einnahmen finanzieren konnte.
Tencent Music ist und war stets profitabel und erwirtschaftete einen freien Cashflow.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres legte der Umsatz um 33% auf 2,54 Mrd. USD zu.
Durch die anhaltend hohen Investitionen kletterte der Gewinn allerdings „nur“ um 13% auf 478 Mio. USD, was 0,25 USD je Aktie entspricht.

In den kommenden beiden Jahren wird jeweils ein Umsatz und Gewinnwachstum von 23-36% p.a. erwartet.
Gleichzeitig erhält man Rückendeckung von der Konzernmutter. Ein Konsortium um Tencent hat kürzlich eine Beteiligung von 10% am französischen Medienkonzern Vivendi erworben. Sicherlich geht es bei diesem Deal auch um Musikrechte, denn die Vivendi-Tochter Universal ist der weltweite Marktführer in diesem Bereich.
Das könnte sich positiv auf die Kostenbasis von Tencent Music auswirken.

Darüber hinaus hat man Buybacks mit einem Volumen von 400 Mio. USD beschlossen. Das dürfte den Gewinn je Aktie stützen und schafft beim derzeitigen Aktienkurs wirklichen Mehrwert. Leisten kann man es sich allemal, denn zuletzt hatte man 2,96 Mrd. USD an Barmitteln.

Chart

Tencent Music notiert heute nahe dem Ausgabepreis von Ende 2018. Das ist angesichts der zuvor dargelegten Entwicklung erstaunlich.
Im Gegenzug hat sich herausgestellt, dass die Aktie immer im selben Bereich aufgefangen wird. Die maßgebliche Unterstützungszone erstreckt sich von 11,50 – 12,50 USD.

Mögliche Kursziele liegen bei 14,00 – 14,50 USD. Darüber hellt sich das Chartbild weiter auf.

Mehr als 7.500 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Ihre Ordergebühren sind zu hoch? Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 30.01.2020 Kurs: 12,65 Kürzel: TME - Tageskerzen | LYNX Online Broker

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Tencent Music Aktie

Gestern hatte ich einen Artikel geschrieben, in dem ich ausführlich auf die aktuellen Entwicklungen am Aktienmarkt eingegangen bin.

Vor wenigen Tagen wurde ein Schalter umgelegt. Rallyes wurden abrupt beendet und brachen ein, andere Aktien schossen plötzlich in die Höhe.
Viele Aktien haben eine vollkommene Kehrtwende vollzogen.

Ich habe dazu eine Theorie: Die Maschinen übernehmen: Alles, was bisher gestiegen ist, fällt plötzlich

Daraus ergibt sich eine sehr naheliegende Frage: Welche Turnarounds sind besonders interessant?

Boeing

Eine ausführliche Analyse zu Boeing finden Sie hier.

Die Aktie ist ein langfristiger Outperformer, auch wenn sie bereits seit Monaten seitwärts pendelt.

Boeing ist über den zentralen Widerstandsbereich bei 370-376 USD gestiegen und hat somit ein neues Kaufsignal generiert.
Die nächsten Kursziele liegen bei 384 sowie 392 USD. Darüber wäre der Weg in Richtung 410 sowie 445 USD frei.

Mehr als 5.900 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Chart vom 12.09.2019 Kurs: 383 Kürzel: BA - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Tencent Music

Eine ausführliche Analyse finden Sie hier: Tencent Music: Vergessen Sie Spotify!

Die Aktie pendelt seit dem Börsengang weitgehend seitwärts und glücklicherweise ist die Aktie zuletzt wieder an die antizyklischen Kaufmarken zurückgekommen.

Ausgehend von dieser Basis scheint die Aktie jetzt wieder Fahrt aufzunehmen.

Oberhalb von 13,50 USD ist nun der Weg in Richtung 14,50 USD frei. Darüber kommt es zu einem Kaufsignal mit Potenzial bis 16,25 USD.

Mehr als 40.000 zufriedene Kunden. Ich bin einer davon.

Chart vom 12.09.2019 Kurs: 13,69 Kürzel: TME - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Walgreens

Der Dividenden-Aristokrat Walgreens gehörte in den letzten Monaten ebenfalls zu den Verlierern.
Inzwischen wurde der Abwärtstrend aber überwunden und ein Boden ausgebildet.

Zuletzt ist die Aktie impulsiv durchgestartet. Das nächste Kursziel läge bei 60 USD. Darüber hellt sich das Chartbild weiter auf.

Chart vom 12.09.2019 Kurs: 58,06 Kürzel: WBA - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Mylan

Mylan ist in den letzten Monaten massiv unter die Räder gekommen, hat inzwischen aber einen Boden ausgebildet. Jetzt startet die Aktie durch.

Durch den Ausbruch über 21,50 USD wurde ein Kaufsignal generiert. Das nährt die Hoffnung auf Erholung bis 25 oder 26,25 USD.

Chart vom 12.09.2019 Kurs: 22,53 Kürzel: MYL - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Tencent Music betreibt mehrere Plattformen für Musik-Streaming, Live-Streaming sowie Karaoke.
Zum Unternehmen gehören auch QQ Music, Kugou Music, Kuwo Music und WeSing.

Findungsphase

Vor wenigen Monaten erfolgte der Börsengang an der NYSE. Über LYNX können Sie die Aktie dort mit einem geringen Spread und niedrigeren Gebühren direkt handeln.

Der Ausgabepreis lag bei 13 USD, doch bereits kurze Zeit danach legte die Aktie im Hoch bis auf 20 USD zu, nur um anschließend wieder auf 13 USD zu fallen.

Man könnte es als Findungsphase bezeichnen.

Dickes Polster

Beim Börsengang wurden nur 5% aller Anteile verkauft – das ist ein klares Statement.

Die bisherigen Anteilseigner, allen voran Tencent, wollten also nicht Kasse machen, sondern vor allem das zukünftige Wachstum finanzieren.

Durch die IPO sind Tencent Music mehr als 500 Mio. USD zugeflossen. Die Barmittel-Reserven belaufen sich inzwischen auf 2,70 Mrd. USD.
Nennenswerte Schulden sind hingegen nicht vorhanden.

Die Kriegskasse ist also prall gefüllt und die Finanzierung ist gesichert.

Nicht nur der Umsatz explodiert

Im Zuge des Börsengangs wurden rückwirkend bis 2016 Zahlen vorgelegt. In diesem Zeitraum ist der Umsatz von 631 Mio. USD auf 2,76 Mrd. USD gestiegen.

Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass das Unternehmen bereits profitabel ist. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde ein Gewinn von 0,17 USD je Aktie erzielt.
Der freie Cashflow lag sogar bei 0,39 USD je Aktie.

Im ersten Quartal legte der Umsatz um 39,4% auf 855 Mio. USD zu. Das Ergebnis lag bei 0,09 USD je Aktie. Somit konnte erstmals auch im ersten Quartal ein Gewinn erzielt werden.

Tencent Music kommt derzeit auf eine P/E von 89 und eine forward P/E von 43.

Das ist nicht wenig, doch es handelt sich auch um einen Wachstumswert, der gerade erst den Sprung in die Profitabilität geschafft hat und einen starken Cashflow vorweisen kann.

Die hohe Bewertung relativiert sich auch dadurch, dass der Gewinn 2020 und 2021 um jeweils 30-50% steigen soll.

vs Spotify

Ein Vergleich der beiden Streaming-Giganten erfolgt auf Augenhöhe, denn beide Unternehmen haben einen ähnlichen Börsenwert:
Spotify kommt auf 26,6 Mrd. USD und Tencent Music auf 25,4 Mrd. USD.

Beim Umsatz liegt Spotify mit 5,26 Mrd. USD zwar klar vorne, doch Tencent Music wächst wesentlich schneller.

Die Schweden sind nicht profitabel und erwarten vor 2021 auch keinen Gewinn, bei den Chinesen sieht das besser aus.

Spotify hatte zuletzt 207 Mio. monatlich aktive Nutzer, Tencent Music kommt auf 879 Mio., davon 654 Mio. im Segment Musik. Die Nutzerbasis ist gigantisch.

Man könnte nun argumentieren, dass Spotify dementsprechend noch mehr Raum für Wachstum hat und das ist sicherlich richtig. Es steht aber in den Sternen, ob und wann Spotify jemals 600 oder 800 Mio. MAUs erreichen wird.
In den letzten Jahren konnten die Schweden rund 10 Mio. neue User pro Quartal hinzugewinnen. Bei dieser Geschwindigkeit wird es jedenfalls noch einige Zeit dauern.

Tencent Music hat die 879 Mio. monatlich aktiven User aber bereits und kann diese Basis nun zunehmend monetarisieren. Vor allem im Segment Musik ist das dringend notwendig, denn bisher erwirtschaftet man in diesem Bereich nur knapp über 1 USD pro Nutzer und Monat.

Man macht aber auch deutliche Fortschritte. Die Zahl der Abo-Kunden im Musik-Bereich konnte im letzten Quartal um 27,4% auf 28,4 Mio. gesteigert werden. Im Bereich Social Entertainment stieg die Zahl um 12,5% auf 10,8 Mio.

Charttechnik

Durch den gestrigen Ausbruch über 14,50 USD hat Tencent Music ein Kaufsignal ausgelöst. Die nächsten Kursziele liegen bei 16,00 – 16,50 USD. Darüber wäre der Weg in Richtung 17,50 und 18,50 USD frei.

Antizyklische Anleger müssen hingegen darauf hoffen, dass die Aktie abermals in den Bereich zwischen 12 und 13,50 USD zurückkommt.

Mehr als 5.400 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Chart vom 19.06.2019 Kurs: 15,15 Kürzel: TME - Tageskerzen | LYNX Online Broker