US-Handelsstreit mit China belastet DAX | LYNX Marktkommentar

Sie möchten kein Marktkommentar mehr verpassen?

Jetzt Börsenblick abonnieren. Kein Spam - Abmeldung jederzeit möglich.

Die vorige Handelswoche brachte wenig neue Impulse. Der DAX konsolidiert weiterhin knapp unter der so wichtigen Widerstandsebene von 12.500 Indexpunkten und die US-Indizes knabbern an den bisherigen Allzeithochs. Zum Ende der vorigen Woche drückten Nachrichten die Kurse in Richtung Süden, wonach eine chinesische Handelsdelegation frühzeitig aus den USA abgereist sei. Wieder einmal kamen Gerüchte über eine mögliche Verschlechterung der Handelsbeziehung zwischen den USA und China auf. In den Fokus zahlreicher Anleger könnten somit erneut die Edelmetalle als vermeintlich sichere Häfen rücken.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
00800 5969 0000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.AT
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN