Deutsche Bank Aktie Prognose Deutsche Bank: Was könnte passieren, wenn diese Marke nicht hält?

News: Aktuelle Analyse der Deutsche Bank Aktie

von |
In diesem Artikel

Deutsche Bank
ISIN: DE0005140008
|
Ticker: DBK --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Deutsche Bank Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Nach gemischten Quartalsergebnissen zeigten sich Anleger zuletzt überaus optimistisch, was die weitere Entwicklung des führenden Bankinstituts Deutschlands angeht. Die Deutsche Bank-Aktie konnte zu Wochenbeginn sogar ein neues Zwischenhoch erreichen, fiel jedoch wenig später deutlich zurück.

Aus technischer Sicht sehen wir im Chart einen klassischen Fehlausbruch, welcher die Kurse deutlich unter Druck brachte. Der Trend wurde hiervon jedoch bisher nicht negativ beeinflusst. Nach wie vor sehen wir eine Serie von höheren Hochs und höheren Tiefs und die Bullen scheinen mittelfristig das Zepter fest in der Hand zu haben. 

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Deutsche Bank Aktie finden Sie hier.

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Expertenmeinung: Fehlausbrüche können mitunter gut laufende Trends zu Fall bringen und sind aus technischer Sicht immer als Warnsignal zu werten. Vorerst hält sich der Schaden jedoch noch in Grenzen, doch es gibt zwei Punkte, welche möglichst nicht nach unten verletzt werden sollten. Zum einen die nach wie vor steigende 50-Tage-Linie, welche bereits zu Jahresbeginn einen guten Support lieferte.

Zum anderen das Pivot-Tief von Januar bei 11.56 EUR, welches das letzte wichtige höhere Tief im aktuellen Aufwärtstrend markiert. Darunter darf die Aktie nicht fallen. Ansonsten wäre der Aufwärtstrend vorläufig beendet.

Aussicht: NEUTRAL

Deutsche Bank Aktie: Chart vom 06.02.2024, Kurs: 12.288 EUR Kürzel: DBK | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Deutsche Bank Aktie: Chart vom 06.02.2024, Kurs: 12.288 EUR Kürzel: DBK | Quelle: TWS
Top Flop Aktien – Übersicht der Gewinner und Verlierer

Welche Aktien in den wichtigen Indizes sind in letzter Zeit am meisten gestiegen oder gefallen? Was sind die Top-Aktien 2024? Welche Aktien haben die beste Performance über die letzten 5 Jahre und welche Aktien sind stark gefallen? Hier finden Sie es heraus: DAX Top FlopMDAX Top FlopEuro Stoxx Top FlopDow Jones Top FlopNasdaq 100 Top Flop

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich
Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Loading ...
Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Deutsche Bank Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die positive Stimmung bei US-Finanztiteln schwappte in den letzten Wochen auch auf die deutsche Finanzindustrie über. So konnte z. B. die Deutsche Bank-Aktie davon profitieren.

Seit Mitte November ist der Titel kaum noch zu halten. Das entscheidende Kaufsignal lieferte der Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung, welche sich über Monate erstreckte. Der Sprung über die Marke von 10.75 EUR zündete den Turbo. Immerhin konnte die Aktie seither fast +20% an Wert zulegen und der Trend zeigt nach wie vor nach Norden. Hier haben aktuell die Bullen das Sagen.   

Expertenmeinung: Wo liegen die nächsten möglichen Kursziele und wohin könnte die Reise gehen? Das erste Kursziel war das Hoch von Januar 2023, welches bei 12.416 EUR gebildet wurde. Diese Marke wurde mittlerweile gebrochen und so blicken Anleger längst schon eine Etage höher.

Hierbei sticht das Hoch von Februar 2022 ins Auge, welches sich bei 14.638 EUR befindet. Durchaus ein realistisches Kursziel für das erste Quartal 2024. Bei dem aktuellen Tempo könnte sich dies noch in den kommenden Wochen ausgehen. Hierbei sollten Anleger aber auch immer einen Blick nach unten werfen. Derzeit scheint die 20-Tage-Linie einen guten Support zu liefern. Solange diese nicht nach unten durchbrochen wird, bleibt der bullische Tenor erhalten.

Aussicht: BULLISCH

Deutsche Bank Aktie: Chart vom 05.01.2024, Kurs: 12.568 EUR Kürzel: DBK | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Deutsche Bank Aktie: Chart vom 05.01.2024, Kurs: 12.568 EUR Kürzel: DBK | Quelle: TWS

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: In den letzten Monaten konnten sich in der Aktie des deutschen Bankhauses weder die Bullen noch die Bären so recht für eine Richtung entscheiden. Nach wie vor befindet sich die Deutsche Bank-Aktie in einer neutralen Trendphase, welche durch Widerstände bei rund 10.50 EUR und Unterstützungen im Bereich bei 9.50 EUR bestimmt wird.

Die Aktie pendelt in dieser Spanne bereits seit August dieses Jahres und Anleger warten mit Spannung auf einen Ausbruch aus der Box. Dieser dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Folgebewegung in die entsprechende Richtung führen.  

Expertenmeinung: Nach überaus zufriedenstellenden Quartalsergebnissen konnte die Aktie im Laufe der vorigen Woche wieder positive Impulse generieren. Aktuell versuchen die Bullen das Ruder zu übernehmen. Es fehlt nicht mehr viel, um ein klares Kaufsignal zu erzeugen.

Ein nachhaltiger Breakout über den Widerstand bei 10.50 EUR könnte eine neue Rallye lostreten. Ideal wäre es, wenn die Kurse noch ein oder zwei Tage verschnaufen würden, um genug Energie für einen Ausbruch zu tanken. Danach stünden die Chancen recht gut, dass sich die gestartete Aufwärtsbewegung fortsetzen könnte.

Aussicht: BULLISCH

Deutsche Bank Aktie: Chart vom 27.10.2023, Kurs: 10.406 EUR, Kürzel: DBK | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Deutsche Bank Aktie: Chart vom 27.10.2023, Kurs: 10.406 EUR, Kürzel: DBK | Quelle: TWS

Fällt der Gesamtmarkt, beginnt die hektische Suche nach einem „sicheren Hafen“, in den man Geld umschichten könnte. Das kräftige Plus gegen den Markttrend, das die Deutsche Bank-Aktie am Mittwoch zeigte, deutet an, dass einige sie in dieser Rolle sehen. Kann das klappen?

Da die Einschätzung, ob eine Aktie in einem tendenziell bärischen Umfeld ein guter Kauf sein könnte, immer äußerst subjektiv ist, kann es gelingen. Immerhin war die Aktie auch schon Ende Juli auf dem besten Weg, sich nach oben abzusetzen und wurde nur dadurch „abgeschossen“, dass die europäischen Banken in ihrer Gesamtheit in diesem Moment durch die Ankündigung einer Banken-Übergewinnsteuer in Italien unter Druck kamen. Eine Steuer, die man in Deutschland aber nicht politisch durchsetzen könnte, selbst, wenn es einige wollten.

Deutsche Bank Aktie: Chart vom 27.09.2023, Kurs 10,342 Euro, Kürzel: DBK | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Deutsche Bank Aktie: Chart vom 27.09.2023, Kurs 10,342 Euro, Kürzel: DBK | Quelle: TWS

So gesehen wäre die Chance, über diese massive Widerstandszone zwischen 10,22 und 11,18 Euro zu laufen und danach erst einmal aus charttechnischer Sicht freie Bahn zu haben, grundsätzlich vorhanden. Und auch, wenn das bislang nur ein Ansatz ist und höhere Gewinne umgehend schrumpften, als sich die Aktie über die Widerstandslinie bei 10,22 Euro und die bei 10,27 Euro laufende 200-Tage-Linie bewegte: Unmöglich ist nichts. Aber ist es auch wahrscheinlich?

Expertenmeinung: Nicht allzu sehr, zumindest nicht aus heutiger Sicht. Dabei ist es weniger die Zahl und Relevanz potenzieller Widerstände, an denen die Käufer allesamt stärker sein müssten als die Short-Seller, die sich an solchen Widerstandsmarken oft neu und entschlossen formieren. Es ist die Problematik, dass es bei einer längeren Zeit hohen Zinsen für die Bankbranche nicht nur ein „einerseits“ gibt, sondern auch ein „andererseits“.

Einerseits ermöglichen höhere Kapitalmarktzinsen den Banken höhere Erträge beim Eigenkapital und höhere Margen bei Krediten. Andererseits sinkt die Kreditnachfrage und die Gefahr von platzenden Krediten steigt. Was überwiegt, stellt sich erst nach und nach heraus.

Es ist gut möglich, dass die Deutsche Bank dahingehend im Zuge der Ergebnisse des jetzt endenden dritten Quartals klarere Aussagen machen wird. Aber bis zu den Ergebnissen dauert es noch, die werden am 25. Oktober erwartet. Sollten diejenigen, die in dieser Aktie jetzt einen Zug sehen, auf den es sich aufspringen ließe, imstande sein, vorher bullische Tatsachen zu schaffen, wäre nach oben durchaus einiges möglich. Aber bevor diese vorgenannte, breite Widerstandszone nicht komplett überboten ist, statt wie bislang nur angegangen worden zu sein, bleibt das „kann“ in Sachen einer größeren Rallye dick unterstrichen.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Eigentlich hatten die Bullen bereits Ende August eine hervorragende Chance, endlich nachhaltig das Ruder an sich zu reißen. Doch die psychologisch wichtige Marke bei 10.00 EUR wurde wenig später nach unten verletzt und sorgte für erhöhten Verkaufsdruck.

Fast sah es danach aus, als ob die Deutsche Bank-Aktie von hier aus wegbrechen würde. Es bildete sich ein tieferes Tief und die Kurse fielen auf 9.51 EUR zurück. Von hier aus übernahmen aber wieder Käufer das Geschehen und im gestrigen Handel gelang sogar der Sprung über die 20- und 50-Tage-Linie. Kann die Aktie von jetzt endlich durchstarten?  

Expertenmeinung: Wenn wir die letzten beiden Pivot-Hochs miteinander verbinden, ergibt sich hierdurch eine klare Widerstandslinie, welche wohl noch im Wochenverlauf getestet werden dürfte. Danach wird sich zeigen, ob die Aktie bereit ist für neue Anstiege.

Vorerst bleibt der Gesamttrend neutral und eigentlich hat sich der Kurs des Papiers seit Mai dieses Jahres kaum verändert. Es scheint, als dass weder Bullen noch Bären nachhaltig das Zepter übernehmen wollen. Es Bleibt also abzuwarten, ob es wirklich zu einer Veränderung kommen wird.

Aussicht: NEUTRAL

Deutsche Bank Aktie: Chart vom 13.09.2023, Kurs: 10.102 EUR, Kürzel: DBK | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Deutsche Bank Aktie: Chart vom 13.09.2023, Kurs: 10.102 EUR, Kürzel: DBK | Quelle: TWS

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Anleger zeigten sich in den letzten Monaten doch recht verhalten, was ihre Investments in den Finanzsektor anging. Kurzfristig sorgten starke Zahlen aus den USA bei Bank of America oder JPMorgan Chase für Euphorie, doch die Kursgewinne konnten größtenteils nur schwer gehalten werden. Auch die Deutsche-Bank-Aktie verlor die Anstiege von Juli und konnte sich jüngst nahe der 50-Tage-Linie wieder stabilisieren. Ein Breakout zu Wochenbeginn sorgte für frische Kaufsignale, doch der allgemeine Trend bleibt vorerst noch neutral.

Expertenmeinung: Eines ist klar. Der Bereich zwischen 9.60 und 9.75 EUR sollte möglichst nicht gebrochen werden. Alles oberhalb gibt den Bullen zumindest die Chance, mehr aus der aktuellen Situation zu machen. Der nächste größere Widerstand befindet sich bei 11.22 EUR und könnte mitunter ein mögliches Kursziel für die nächsten Wochen werden. Vorerst sehen wir leichte Kaufsignale in einer neutralen Trendphase. Richtig bullisch sieht anders aus, aber die Lage könnte sich womöglich doch noch verbessern. Hierzu wäre auch etwas mehr Handelsvolumen notwendig, gerade an den positiven Tagen.  

Aussicht: NEUTRAL

Deutsche Bank Aktie: Chart vom 31.08.2023, Kurs: 1.09173, Kürzel: EUR.USD | Online Broker LYNX
Deutsche Bank Aktie: Chart vom 31.08.2023, Kurs: 1.09173, Kürzel: EUR.USD | Quelle: TWS