Börsenblick

Zurück Oktober Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
Amadeus Fire mit 5% Dividende: Lohnt es sich?

Aktuelle Analyse der Amadeus FiRe Aktie

Amadeus Fire ist ein spezialisierter Personaldienstleister für Fach- und Führungskräfte im Rechnungswesen & Controlling, Finanzdienstleistungsbereich sowie in den Bereichen Office und Informationstechnologie.
Das Kerngeschäft umfasst die spezialisierte Zeitarbeit, Personalvermittlung und das Interim Management.

Wünscht man sich das?

Der Fachkräftemangel hat in einigen Bereichen deutlich zugenommen und die Prämien für die Vermittlung von Personal sind zuletzt weiter gestiegen.
Auch mittelfristig dürfte es sich um einen Wachstumsmarkt handeln.
Da sich die Prämien an den Gehältern orientieren, ist das Business darüber hinaus tendenziell inflationsgeschützt.

In den letzten zehn Jahren konnte der Umsatz daher von 111 auf 206 Euro Mio. gesteigert werden.
Der Gewinn kletterte im selben Zeitraum von 1,89 auf 4,66 Euro je Aktie.

Das Geschäft ist auch nicht kapitalintensiv und daher entwickelt sich auch der freie Cashflow gut.
Das ist der Hauptgrund, warum das Unternehmen trotz hohem Wachstum auch eine erhebliche Dividende ausschütten kann. Die Rendite liegt derzeit bei mehr als 5%.

Es ist also kein Wunder, dass die Aktie ein langfristiger Outperformer ist.
Für Investoren ist es eine attraktive Gesamtkonstellation.

Ausblick und Bewertung

Im abgelaufenen Geschäftsjahr kletterte der Umsatz um 11,5% auf 205,8 Mio. Euro. die Margen verbesserten sich und daher stieg der Gewinn um 17,7% auf 4,66 Euro je Aktie.

In den ersten beiden Quartalen 2019 legte der Umsatz um 13,4% auf 110,9 Mio. Euro zu. Das Ergebnis stieg um 15,5% auf 2,23 Euro je Aktie.

Darüber hinaus wurde die Prognose für den Anstieg des EBITA von 5% auf 10% angehoben.
Für das Gesamtjahr wird ein Anstieg des Gewinns von 4,66 auf 5,30 Euro je Aktie erwartet.

Amadeus Fire kommt daher auf ein KGV von 21,3 und ein KGVe von 18,7.

Mit Blick auf die Charakteristiken des Geschäftsmodells, dem hohen Wachstum und der Cash Generierung erscheint die Bewertung fair bis attraktiv.
Die Dividendenrendite von 5% und die starke Bilanz untermauern diese These. Zum richtigen Preis kann man also einsteigen.

Charttechnik

Amadeus Fire ist langfristig klar bullisch, der 10-Jahres-Chart zeigt das eindrucksvoll. Größere Korrekturen sind Kaufgelegenheiten.

Heute könnte die Aktie ein Verkaufssignal auslösen. Unterhalb von 100 Euro wäre der Weg in Richtung 94 und 90 Euro frei.
Dort beginnt die antizyklische Kaufzone.

Weitere Gelegenheiten ergäben sich bei einem Rücksetzer auf den langfristigen Aufwärtstrend, der derzeit nahe 85 Euro verläuft.

Derzeit erscheint es unwahrscheinlich, dass die Aktie nachhaltig unter 80 Euro fällt.

Mehr als 5.900 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Ausgezeichnete Preise. Ausgezeichneter Service. Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 12.09.2019 Kurs: 99 Kürzel: AAD - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 12.09.2019 Kurs: 99 Kürzel: AAD - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
00800 5969 0000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.AT
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN