Applied Materials Aktie Prognose Applied Materials: Der nächste Tenbagger

News: Aktuelle Analyse der Applied Materials Aktie

von |
In diesem Artikel

Applied Materials
ISIN: US0382221051
|
Ticker: AMAT --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Applied Materials Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Im Halbleiter-Sektor geht etwas Merkwürdiges vor. Das Geschäft läuft blendend, die Auftragsbücher sind voll, die Prognosen sind herausragend.
Die Aktien von Halbleiter-Herstellern wie Applied Materials kommen dennoch unter die Räder.

Wie passt das zusammen und ist das eine Gelegenheit?

Geschäftsmodell

Applied Materials ist der weltweit führende Hersteller von Anlagen für die Halbleiterindustrie.

Chips sind bereits heute geradezu omnipräsent, im Vergleich zu dem, wie die Zukunft aussehen wird, befinden wir uns aber regelrecht in der Steinzeit.
Bis zum Ende der Dekade dürfte sich der Halbleitermarkt von derzeit 480 auf rund 900 Mrd. USD nahezu verdoppeln.

Um diese Nachfrage zu decken, müssen natürlich Produktionskapazitäten geschaffen werden. Außerdem müssen veraltete Systeme ausgetauscht werden. Und das geht in dieser Branche schnell.

Eine Innovation jagt die nächste und plötzlich ist der Chip, der gestern noch als leistungsstark galt, Geschichte.

Die Hersteller von Chips, welcher Art auch immer, benötigen also ständig neue oder noch mehr Anlagen und kommt kaum an Applied Materials vorbei.

Das schlägt sich nieder

All das schlägt sich natürlich in einem entsprechenden Zahlenwerk nieder.

Applied Materials konnte den Umsatz in den letzten zehn Jahren von 8,72 auf 23,06 Mrd. steigern.
Gleichzeitig verbesserte sich die Profitabilität.

Die Bruttomarge kletterte von 38,0 auf 47,3% und die operative Marge von 11,5 auf 31,2%.
Das Ergebnis legte daher stark überproportional von 0,75 auf 6,84 USD je Aktie zu.

Das ist einerseits auf Skaleneffekte zurückzuführen, aber auch auf den Umstand, dass man seit circa anderthalb Jahren unter Volllast arbeitet.
Das Wachstum hat sich erheblich beschleunigt und gleichzeitig sind die Margen durch die enorme Nachfrage weiter gestiegen.

Bereits an dieser Stelle dürfte klar sein, dass wir es mit einem massiven Outperformer zu tun haben. Es gibt nicht viele Unternehmen, die das Ergebnis in einem Jahrzehnt um den Faktor neun steigern können.

Die Aktie ist dementsprechend um einen ähnlichen Faktor gestiegen. Betrachtet man lange Zeiträume, beträgt die Korrelation zwischen beidem nahezu 100%.

Jetzt wird es erstaunlich

Datengetriebenen Anlegern würden die bisherigen Informationen bereits ausreichen, um ein Investment-Case zu rechtfertigen.
Die wichtigsten Argumente, die für Applied Materials sprechen, kommen aber noch.

Dem Unternehmen ist es nicht nur gelungen, dieses Wachstum vollständig aus dem Cashflow zu finanzieren, man konnte sich sogar noch eine Dividende und erhebliche Buybacks leisten.

Die Dividendenrendite ist mit 1,09% zwar unerheblich, die Ausschüttung wurde aber über die Jahre hinweg konsequent gesteigert und es ist noch viel Luft nach oben.

Die Zahl der ausstehenden Aktien wurde in der letzten Dekade von 1,277 Milliarden auf 901 Millionen massiv reduziert.
Durch das Zusammenspiel von Wachstum, steigenden Gewinnen und sinkender Aktienzahl wird natürlich erheblicher Mehrwert für die Anleger geschaffen.

Man fragt sich nur, wie all das möglich ist. Die Antwort ist Kapitaleffizienz und Kapitalrendite.
Das Geschäftsmodell von Applied Materials benötigt erstaunlich wenig Kapital, der freie Cashflow lag im letzten Geschäftsjahr bei 4,77 Mrd. USD.

Darüber hinaus liegt die Kapitalrendite (ROIC) im langjährigen Schnitt bei weit über 20%.

Einer liegt falsch

Abschließend kommen wir noch zur Bewertung und zum Ausblick. Das Fazit hier lässt sich einfach zusammenfassen.
Entweder sind die Prognosen falsch, oder die Aktie ist unterbewertet.

In den letzten fünf Jahren lag die P/E im Durschnitt bei 16,5 und am Tief von 2020 bei 9,1.
Derzeit kommt Applied Materials auf eine P/E 13,9 und eine forward P/E von 12,7.

Im laufenden Geschäftsjahr, welches bereits im Oktober endet, wird also ein Anstieg des Gewinns um 10% erwartet.
Im Folgejahr wird sogar ein Plus von 17% erwartet.

Chart vom 22.06.2022 - Kurs: 94,94 Kürzel: AMAT - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 22.06.2022 – Kurs: 94,94 Kürzel: AMAT – Wochenkerzen

Applied Materials hat eine erhebliche Korrektur vollzogen, ist zur Unterstützungzone bei 85-90 USD zurückgekommen und hat dort vorerst gedreht.
Es wird sich noch zeigen müssen, ob das das finale Tief ist, aber vorerst sind die Bullen wieder am Drücker.

Gelingt jetzt ein Anstieg über 96 USD, wäre der Weg in Richtung 100-102 USD frei. Darüber würde sich das Chartbild wieder aufhellen.

Fällt die Aktie jedoch nachhaltig unter 90 und 85, muss mit einer Ausdehnung der Korrektur gerechnet werden.
Möglicherweise werden dann sogar die relevanten Hochs aus 2020 angesteuert, die bei 69 USD liegen. Für antizyklische Investoren wäre das eine Gelegenheit.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Alle Märkte und Produkte aus einer Hand? Mein Broker ist LYNX.

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Applied Materials Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Halbleiterausrüster aus den USA gehört zu den Big Playern im Chipbereich. Zuletzt ließ der Konzern mit überaus positiven Quartalsergebnissen aufhorchen. In den letzten drei Monaten konnten über 6.1 Milliarden USD an Umsatz erwirtschaftet werden, was einer Steigerung von 30.6% entsprach. Der Gewinn lag sogar über 55% über dem Niveau des Vorjahres.

Anleger dankten es und die Applied Materials Aktie konnte sich die letzten Wochen überaus gut entwickeln. Selbst die aktuelle Korrektur an der Wall Street hat das Wertpapier recht gut überstanden. Der Breakout über die Marke von 145 USD konnte bislang gehalten werden.  

Expertenmeinung: Derzeit macht den Börsen die neue Omikron Variante zu schaffen. Auch im gestrigen Handel an der Wall Street war dies deutlich zu spüren. Nachdem in den USA nun der erste nachgewiesene Fall bestätigt wurde, setzten die Märkte zur Talfahrt an. Da können sich selbst die fundamental und technisch besten Werte nicht mehr halten.

Bei Applied Materials wäre es nun wichtig, den Boden von Ende November zu verteidigen. Unter diesen sollte die Aktie möglichst nicht mehr fallen, um den bullischen Tenor der letzten Wochen weiter fortführen zu können.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 01.12.2021 Kurs: 151.67 Kürzel: AMAT | Online Broker LYNX