Occidental Petroleum Aktie Prognose Occidental Petroleum: An der Seite von Warren Buffett

News: Aktuelle Analyse der Occidental Petroleum Aktie

von |
In diesem Artikel

Occidental Petroleum
ISIN: US6745991058
|
Ticker: OXY --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Occidental Petroleum Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Was soll schon schiefgehen, wenn selbst der Großmeister investiert ist? Schiffbruch wird man vermutlich nicht erleiden, aber ist Occidental deshalb gleich ein gutes Investment?

Ganz schwierige Nummer

Den meisten meiner Leser dürfte es bereits bekannt sein, ich bin kein großer Freund der Rohstoffbranche. Es ist ein notorisch kapitalintensives und schwieriges Geschäft. Schließlich kann man den Preis seines Produkts nicht beeinflussen.
Man kann nur hoffen, dass der Preis schneller steigt als die Kosten. Das setzt die Branche konstant unter Druck.

Darüber hinaus ist das Geschäft kaum planbar. Niemand weiß, wo der Ölpreis in einem Jahr oder in einem Monat stehen wird. Davon hängt der Unternehmensgewinn aber maßgeblich ab.

Das macht es für Anleger nicht einfacher, ganz im Gegenteil.

Die zuvor angeführten Themen sind die Hauptgründe, warum ein Großteil der Unternehmen in der Öl- und Gasbranche langfristige Underperformer sind.
In vielen Fällen muss alles, was man erwirtschaftet, reinvestiert werden oder es wird sogar Geld verbrannt.

Occidental hebt sich positiv ab

Occidental Petroleum hebt sich hier positiv ab. Das Unternehmen hat über weite Strecken eigene Aktien zurückgekauft und hat in den letzten anderthalb Dekaden durchweg eine Dividende gezahlt.

Ermöglicht wird das dadurch, dass Occidental der größte Produzent und Landbesitzer im texanischen Permian Basin ist. Inzwischen wird dort mehr Öl und Gas produziert als in Saudi-Arabien.
Die Förderkosten sind vergleichsweise niedrig. Daher ist Occidental auch weiterhin profitabel, während bei der Konkurrenz bereits Köpfe rollen.

Das dürfte auch einer der Gründe sein, warum Berkshire Hathaway und eine ganze Reihe anderer namhafter Investoren engagiert sind.

Eine Aufgabe für Genies

Eine Bewertung von stark zyklischen Werten ist schwierig, denn ein einfacher Blick auf den derzeitigen Cashflow oder Gewinn ist nicht annähernd ausreichend.

Vielmehr muss man die Dynamik und Entwicklung der Geschäftszahlen über wirtschaftliche Zyklen hinweg untersuchen.
Und selbst das hört sich einfacher an als es ist, denn einzelne Zyklen sind sehr unterschiedlich, zum Beispiel in ihrer Dauer und Ausprägung.

Das bedeutet also, dass es kein besonders gutes Argument für Occidental Petroleum ist, dass die P/E mit etwa 7 derzeit sehr niedrig ist.
Denn es ist ziemlich sicher, dass Occicental Petroleum dieses Niveau an Profitabilität nicht dauerhaft aufrechterhalten kann.

Das normalisierte Gewinn von Occidental Petreleum liegt wohl eher bei 6-8 USD je Aktie und nicht bei knapp über 10 USD je Aktie.
Hinzu kommt, dass das Unternehmen bei den unausweichlichen Abschwüngen am Ölmarkt auch irgendwann wieder Verluste einfahren wird.

So gut wird es nicht immer laufen

Das war in der Vergangenheit der Fall und es wird auch in Zukunft wieder dazu kommen.
Das mindert den durchschnittlichen Gewinn, den Occidental in einem Zeitraum von beispielsweise 8 oder 10 Jahren erwirtschaften kann, weiter.

Desweiteren sollte man sich als Anleger im Klaren darüber sein, dass die gemeldeten Gewinne in dieser Branche in der Regel deutlich höher als der freie Cashflow sind.
Der Grund dafür ist simpel: Die Branche ist außerordentlich kapitalintensiv und ein bedeutender Teil des Gewinns muss unmittelbar reinvestiert werden.

Man kann also durchaus darüber streiten, wie real ein gemeldeter Unternehmensgewinn ist, der nicht ausgeschüttet werden kann.

Sie sehen also, Rohstoff-Aktien sind sehr viel komplizierter als die Mehrheit annehmen dürfte. Daher erstaunt es mich seit jeher, dass Aktien aus diesen Sektoren bei Kleinanlegern so beliebt sind.

Neuer Superzyklus

Der beste Rat, den man Anlegern geben kann, ist nur in Rohstoff-Aktien zu investieren, wenn die jeweilige Branche am Boden liegt.
Bei Öl und Gas war das beispielsweise 2020 der Fall. Vielleicht erinnern Sie sich noch daran, dass der Rohöl-Preis an den Terminmärkten kurzzeitig bei 0 lag.

Wer jetzt noch einsteigt, muss ein großes Maß an Zuversicht mitbringen und unterstellt womöglich einen neuen Rohstoff-Superzyklus.

Viele Occidental-Bullen erwarten genau das und argumentieren obendrein, dass der Einstieg von Berkshire Hathaway bei Occidental Petroleum ein Hinweis darauf ist, dass das auch Warren Buffett erwartet.

Dabei sollte man aber zwei Dinge im Auge behalten:
Berkshire hat rund 87% seiner Anteile bereits im ersten Quartal 2022 gekauft, also möglicherweise zu Kursen von 35 oder 40 USD.

Davon sind wir heute bereits weit entfernt. Außerdem wettet Berkshire nur knapp 2% des Portfolios auf Occidental.

Chart vom 07.10.2022 – Kurs: 70,40 Kürzel: OXY - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 07.10.2022 – Kurs: 70,40 Kürzel: OXY – Wochenkerzen

Zur Einordnung für Sie: Ich bin mit einem bullischen Bias an diese Analyse herangegangen. Während der Recherche und der Arbeit an dieser Analyse hat sich diese Einschätzung jedoch geändert.

Die Aktie scheint auf diesem Niveau für Trader interessanter zu sein als für Investoren.

Denn aus technischer Sicht sieht es nach einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung aus. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass Occicental zeitnah den Widerstand bei 74 Euro ansteuern wird.
Gelingt dann ein Ausbruch über 74 USD, wäre der Weg in Richtung 82 sowie 86 USD frei.

Das beste Chance-Risiko-Verhältnis für einen Longtrade, würde allerdings ein Rücksetzer an die obere Aufwärtstrendlinie bieten.

Fällt die Aktie jedoch nachhaltig darunter, haben die Bullen ihre Chance vorerst vertan.
In diesem Szenario wäre auch eine Rückkehr zur unteren Aufwärtstrendlinie denkbar.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Auf der Suche nach dem optimalen Broker? Ich empfehle LYNX.

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Occidental Petroleum Aktie

Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das US-amerikanische Erdöl- und Gasunternehmen stand in den letzten Wochen und Monaten immer wieder in den Schlagzeilen, zumal der US-Milliardär Warren Buffett seine Positionen hier deutlich aufgestockt hatte. Anleger lieben es anscheinend, diesen Meldungen zu folgen, was auch die unglaubliche Kursexplosion der Occidental Petroleum-Aktie im August erklärt. Doch so schnell wie es hier nach oben ging, fielen die Kurse in Folge auch wieder. Zuletzt hatten die Bullen eine sehr gute Chance einen möglichen Bounce vom 50-Tage-Durchschnitt zu starten, doch das Kaufsignal hat sich zumindest vorläufig wieder etwas in Luft aufgelöst. Der Kampf zwischen Bullen und Bären auf aktuellem Niveau ist somit neu entbrannt.

Expertenmeinung: Einer der Gründe für die angeschlagene Performance des Papiers ist die aktuelle Schwäche des Ölpreises. Hier wird gerade ein ungemein wichtiger Boden nach unten getestet. Sollte dieser nachhaltig unter die Marke von 85 US-Dollar je Barrel (Sorte WTI) fallen, wird es eine besonders harte Zeit für Ölaktien. Vorerst belasse ich hier die Aussichten noch auf der bullischen Ebene, doch sollte die 50-Tage-Linie nach unten verletzt werden, könnten die Kurse sich schnell der Ebene von 60 USD nähern, wo sich die nächste wichtige Unterstützung befindet. Hier könnte die Aktie mitunter wieder interessant werden, um vielleicht bei Schwäche gekauft zu werden.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 15.09.2022 Kurs: 65.09 Kürzel: OXY | Online Broker LYNX

Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der US-amerikanische Ölkonzern ist zuletzt wieder in die Schlagzeilen geraten, nachdem der Milliardär Warren Buffett seine Anteile an Occidental Petroleum über seine Beteiligungsfirma Berkshire Hathaway aufgestockt hat.

Zum Ende der Woche kündigte das Unternehmen an, seine Anteile an Occidental auf 26.8% aufgestockt zu haben. Dem Kurs hat dies dennoch nur bedingt geholfen, zumal der Ölpreis dieser Tage deutlich unter Druck gekommen ist. Genau dies sorgt in der gesamten Brancheseit Ende August für schlechte Stimmung. Die starken Gewinne der letzten Wochen sind vorerst einmal dahin und nun werden die Karten neu gemischt.

Expertenmeinung: Der Trend befindet sich aktuell noch immer in einer bullischen Phase und die Kurse sind nach der jüngsten Kurskorrektur an der 50-Tage-Linie angekommen. Diese hatte beim letzten Anstieg von März bis Juni bereits des Öfteren die Kurse vor weiterem Schaden bewahrt. Hier könnte sich mitunter eine recht interessante Kaufgelegenheit ergeben, vor allem wenn das Hoch der letzten drei Handelstage nach oben gebrochen werden würde.

Andererseits sollten Anleger unbedingt weiter auf den Ölpreis achten. Dieser hat zuletzt die wichtige Marke bei 85 USD je Barell nach unten verletzt und versucht gerade dieses Niveau zurückzuerobern. Sollte dies nicht gelingen, dürfte auch OXY eher weiter unter Druck stehen. Vorerst aber sehe ich eine interessante Chance mit überschaubaren Risiken, wenn Stops zur Absicherung knapp unter der 50-Tage-Linie platziert werden.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 09.09.2022 Kurs: 65.61 Kürzel: OXY | Online Broker LYNX
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Seit Juli dieses Jahres hat der Milliardär fast 20 Millionen Aktien des Energiekonzerns gekauft. Am Freitag wurde bekannt, dass sein Beteiligungsunternehmen Berkshire nun die Genehmigung erhielt, die Gesamtposition in Occidental-Aktien auf bis zu 50% aufzustocken. Diese Meldung führte zu einer massiven Kursexplosion und der Widerstand bei rund 66 USD wurde wie Butter durchstoßen. Zahlreiche Anleger fragen sich nun, ob dieser Titel auf dem aktuellen Stand noch einen guten Kauf darstellt. Aktuell sieht die Lage überaus positiv aus. Die große grüne Kerze von Freitag signalisiert ein starkes Kaufsignal und der Trend befindet sich wieder in einer bullischen Gesamtlage. Solange das Tief der Freitags-Kerze nicht nach unten gebrochen wird, haben die Bullen hier das Sagen.

Expertenmeinung: Was könnte gegen eine Rallye sprechen? Nach wie vor geht der Gaspreis durch die Decke, doch der Ölpreis setzt vorerst seine bärischen Tendenzen weiter fort. Dies könnte Ölaktien eher belasten als helfen. Die Meldung, dass Buffet hier als Großinvestor agiert ist bereits in den Kursen enthalten und somit kalter Kaffee. Die Frage ist also eher, welche Impulse hier noch kommen müssten, um dem Papier weiteren Auftrieb zu bescheren? Alles in allem halte ich die Situation dennoch für hochinteressant und ein Kauf bei Schwäche, wie wir es gestern gesehen haben, wirkt attraktiv. Solange die Kurse nicht unter das Niveau von 63.84 USD fallen, bleiben die Bullen am Ball. 

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 22.08.2022 Kurs: 69.03 Kürzel: OXY | Online Broker LYNX