Cloudflare Aktie Prognose Cloudflare: Das sieht immer besser aus

News: Aktuelle Analyse der Cloudflare Aktie

von |
In diesem Artikel

Cloudflare
ISIN: US18915M1071
|
Ticker: NET --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Cloudflare Aktie

Cloudflare bastelt an einem Boden. Das Geschäft entwickelt sich ohnehin blendend, was sich durch die aktuelle Krise nicht ändern wird. Im Zweifelsfall hilft es sogar.

Jetzt?

Hier finden Sie eine ausführliche Analyse und meine Argumente, warum ich Cloudflare für ein aussichtsreiches Unternehmen halte:
Cloudflare: Was für eine Kursrakete

Trotz all der Begeisterung, wurde in der Analyse allerdings auch ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass die Bewertung zu hoch war.

Bei den meisten Aktien und auch für den Gesamtmarkt gilt: Geduld zahlt sich aus. Früher oder später wird jeder Überflieger von der Schwerkraft eingeholt und früher oder später kommt es am Aktienmarkt zum nächsten Crash.

Der S&P500 ist zwar noch weit von einem Crash entfernt, beim Dax und vielen Einzelaktien sieht das allerdings ganz anders aus.
Auch Cloudflare hat es zwischenzeitlich erwischt. Binnen kürzester Zeit hat die Aktie zwei Drittel an Wert verloren und ist von 221 auf 77 USD abgestürzt.

Glücklicherweise hat die Aktie aber genau da gedreht, wo wir es erhofft hatten:
Cloudflare Kollaps: Wo würde ich zuschlagen?

Nicht für Jedermann

Seitdem ist es zu einer Stabilisierung und Bodenbildung gekommen. Die Aktie hält sich in diesem schwierigen Umfeld sehr gut.
Die Chancen auf einen belastbaren Boden steigen mit jedem Tag, an dem sich diese Entwicklung fortsetzt.

Wer sich hier engagiert, sollte allerdings auch mit der hohen Volatilität umgehen könnten. Kursausschläge von 10% und mehr an einzelnen Tagen waren zuletzt die Regel.

Chart vom 07.03.2022 Kurs: 93,48 Kürzel: NET - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 07.03.2022 Kurs: 93,48 Kürzel: NET – Tageskerzen
Chart vom 07.03.2022 Kurs: 93,48 Kürzel: NET - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 07.03.2022 Kurs: 93,48 Kürzel: NET – Wochenkerzen

Für antizyklische Investoren bietet sich der Bereich zwischen 88 USD und dem langfristigen Aufwärtstrend an, welcher derzeit bei 82 USD verläuft.
Klar positive Signale ergeben sich über 120 und 125 USD.

Fällt die Aktie jedoch unter 76 USD, ist mit einer Ausdehnung der Korrektur in Richtung 60 USD zu rechnen.

Harte Fakten

Abgesehen von dem charttechnischen Update, gibt es aber auch neue Daten zur geschäftlichen Entwicklung von Cloudflare.
Darüber hinaus dürfte die Nachfrage im Bereich Cybersecurity und Schutz vor DDos-Attacken durch den Krieg in der Ukraine nicht gerade gesunken sein.

Im vierten Quartal lag das Ergebnis mit 0,00 je Aktie weit über den Erwartungen von -0,02 USD. Der Umsatz übertraf mit 193,6 Mio. die Analystenschätzungen von 185 Mio. USD ebenfalls.

Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzwachstum von 54%. Dass das Unternehmen noch nicht profitabel ist, spielt an dieser Stelle eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist, dass man die Expansion weitgehend aus den laufenden Einnahmen stemmen kann, dass sich der Cashburn in Grenzen hält und sich die Profitabilitätskennzahlen in die richtige Richtung entwickeln.

Für das abgeschlossene Geschäftsjahr bedeutet das, dass der Umsatz um 52% auf 656,4 Mio. USD gestiegen ist.
Die operative Marge hat sich von -7,9% auf -1,1% verbessert (Non-Gaap), der operative Verlust ist von -33,9 auf -7,0 Mio. USD gesunken.

Der operative Cashflow hat sich von -17,1 auf +64,6 Mio. USD erheblich verbessert. Dasselbe gilt für den freien Cashflow, der von -92,1 auf -43,1 Mio. USD kletterte. In dieser Art und Weise kann das gerne weitergehen.

Und das stellt Cloudflare auch in Aussicht. Für 2022 erwartet man einen Umsatz von 928 Mio. USD und ein operatives Ergebnis von 12 Mio. USD (Non-Gaap).

Aber ich will die Sache auch nicht zu positiv oder einseitig darstellen. Die Bewertung ist mit einem KUV von 51 und einem KUVe von 36,3 noch immer sehr hoch und das bringt wie immer auch ein entsprechend großes Risiko mit sich.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Mehr als 50.000 zufriedene Kunden. Ich bin einer davon.

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Cloudflare Aktie

Cloudflare bringt so ziemlich alles mit, was man sich als Investor von einem jungen Unternehmen wünscht. Enormes Wachstum, einen geringen Cashburn, einen riesigen adressierbaren Markt und so weiter.
Der Kurs ist trotzdem kollabiert. Wie geht es jetzt weiter?

Sie kennen Cloudflare

Wer im Internet unterwegs ist, wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit schon auf Cloudflare gestoßen sein.
Kurz bevor man zu der Seite weitergeleitet wird, läuft manchmal eine Überprüfung, ob man denn ein Roboter oder Angreifer sein könnte.

Dadurch schützen sich Unternehmen im Internet vor sogenannten DDos-Attacken, die Internetauftritte komplett lahmlegen können.

Ich hatte es in der letzten Analyse ja bereits beschrieben:
Cloudflare: Was für eine Kursrakete

Als ich mir das Unternehmen damals angeschaut hatte, mündete es in einer Analyse, die einer Lobeshymne glich.
Allerdings wurde auch ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass die Bewertung damals zu hoch war (Zitat: „würde hier auch keine Empfehlung aussprechen“).

Glücklicherweise ist uns der Markt zur Hilfe geeilt. Cloudflare ist gemeinsam mit sehr vielen Wachstumsaktien schwer unter die Räder gekommen.
Der Kurs ist von 220 auf 80 USD regelrecht kollabiert.

So langsam könnte die Sache interessant werden.

Es ist doch nichts passiert?!

Denn an der Qualität des Unternehmens hat sich nichts geändert. Was sich geändert hat, ist ausschließlich die Stimmung der Anleger.

In den knapp zwei Monaten, in denen die Aktie von 220 auf 80 abgestürzt ist, wurden nicht mal Zahlen vorgelegt.

Wir haben es, wie so oft, mit einem selbstverstärkenden Effekt zu tun. Steigende Kurse befeuern kurzfristig weiter steigende Kurse und umgekehrt.

Vor allem, wenn es abwärts geht, sollte man die psychologischen Effekte, nicht unterschätzen.
Die fallenden Kurse selbst üben enormen psychologischen Druck auf die investierten Anleger aus.

Purzeln die Kurse Tag für Tag, geben immer mehr Anleger auf. Das drückt die Kurse weiter, der nächste Stopp wird gerissen und so weiter.

All die Faktoren, die für ein Unternehmen sprechen, spielen in dieser Situation kaum mehr eine Rolle.
Der Abverkauf dauert nicht so lange, bis eine faire Bewertung erreicht wird, sondern bis ein Gleichgewicht zwischen Käufern und Verkäufern hergestellt wurde.

Meistens wird dadurch ein Großteil der vorangegangenen Rallye rückabgewickelt.

Wie lange der Druck bei Cloudflare noch anhalten wird, kann man daher unmöglich vorhersagen.
Lernen kann man aus den Vorgängen allerdings sehr viel. Zum Beispiel wie gefährlich Extrembewertungen sind, selbst wenn das Potenzial eines Unternehmens gigantisch erscheint.

Ausblick und Bewertung

Und das ist bei Cloudflare sicherlich der Fall. Das Unternehmen kann auf eine Wachstumsrate von 50% verweisen, aktuell und über Jahre hinweg.
Und das gepaart mit einer Bruttomarge von 80% und einem adressierbaren Markt von mehr als 100 Mrd. USD.

Darüber hinaus hat sich bei der näheren Recherche gezeigt, dass Cloudflare nicht nur führend beim Schutz vor DDoS-Attacken ist. Das Unternehmen hat auch weitreichende Kompetenzen bei der Steigerung von Website- und Anwendungsperformance, also der Beschleunigung von Webseiten, Internetanwendungen oder auch Streaming. Ferner in der Sicherung von Unternehmensnetzwerken, Fernzugriffen und der Cloud.

In all diesen Bereichen gehört man zu den Technologieführern, sonst wäre die Nachfrage nicht so groß.

Gleichzeitig ist der Kapitalbedarf vergleichsweise gering, das Geschäft ist gut skalierbar und dürfte perspektivisch entsprechend hohe Gewinne abwerfen.

Daher ist es sehr schwer, einen fairen Wert oder eine faire Bewertung festzulegen. Das KUVe für 2021 ist mit 42 auch jetzt noch außerordentlich hoch. Im Jahresverlauf 2022 sollte das KUV allerdings auf 28 sinken.

Rückblickend lag das KUV von Cloudflare nie unter 20, allerdings ist die Historie auch sehr kurz.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Markt wieder dazu bereit sein wird, diese Bewertung auf den Tisch zu legen.

Sollte sich das enorme Wachstum fortsetzen, und davon ist derzeit auszugehen, wird die Aktie früher oder später wieder zur Oberseite drehen.
Wer heute einsteigt, wird auf Sicht einiger Jahre vermutlich eine gute Rendite einfahren.
Es gibt aber keinen Grund, gerade jetzt in das fallende Messer zu fassen. Bisher zeigt die Aktie keine Bodenbildungstendenzen.

Daher beobachten wir weiter. Mancher Leser wird sich nun fragen, was einem diese Analyse genau gebracht hat, wo doch keine unmittelbare Handlung abgeleitet werden kann.
Ich würde behaupten, dass die Vorgänge höchst lehrreich sind. Darüber hinaus besteht der größte Teil der Zeit eines erfolgreichen Investors aus warten.
Die großen Gelegenheiten ergeben sich sporadisch und meist gehäuft.

Chart vom 27.01.2022 Kurs: 80,07 Kürzel: NET - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 27.01.2022 Kurs: 80,07 Kürzel: NET – Wochenkerzen

Aus technischer Sicht ist die Aktie allerdings auf ein interessantes Niveau zurückgekommen.
Der langfristige Aufwärtstrend hat einem ersten Angriff standgehalten.

Über 88 USD kommt es zu ersten positiven Signalen. Gelingt ein Wochenschluss über dieser Marke, hellt sich das Chartbild spürbar auf.

Fällt Cloudflare allerdings unter 80 USD, muss eine Ausdehnung der Korrektur in Richtung 72 oder 62 USD eingeplant werden.