Facebook Aktie aktuell Facebook: Was ist nur mit dieser Aktie los?

News: Aktuelle Analyse der Facebook Aktie

von |
In diesem Artikel

Facebook
ISIN: US30303M1027
|
Ticker: FB --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate neutral
Zur Facebook Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Wall Street geht derzeit wie gewohnt von einem Hoch zum nächsten, doch dieses Mal sind es nicht die berühmten FANG-Aktien, welche die Rallye anführen.

Zuletzt gab es eher negative Nachrichten rund um die Facebook-Aktie, doch dass der Titel derart underperformt, ist eher ungewohnt. Es war vor allem der Bruch des symmetrischen Dreiecks, welcher aus technischer Sicht ein klares Verkaufssignal auslöste und die Aktie die letzten Wochen über belastete. Das Kursziel, welches sich aus dem Bruch dieser Formation ergab, liegt bei ca. 215 USD. Theoretisch wäre demnach noch jede Menge Luft nach unten vorhanden. Ob der freie Fall wirklich derart hart ausfallen wird, hängt vor allem davon ab, ob das Pivot-Tief von Mitte September gehalten werden kann. Hier sind die Kurse mittlerweile angekommen.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Facebook Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Aus technischer Sicht wäre aktuell zumindest mit einer technischen Gegenreaktion nach oben zu rechnen. Hierbei könnte die Aktie schon bald die fallenden gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 berühren. Sollte dies wider Erwarten nicht passieren, dürfte die Aktie wohl schnell die im August aufgerissene Kurslücke füllen. Dies würde einen Rückgang auf zumindest 235 USD mit sich bringen. Derzeit haben wir aber eher ein Auge auf mögliche Einstiege, sofern der erste Boden bei rund 244 USD halten sollte. Mittelfristig finden wir Facebook weniger attraktiv, doch kurzfristig könnte sich hier eine Trading-Chance ergeben.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 14.01.2021 Kurs: 245.64 Kürzel: FB | Online Broker LYNX

 

Sie erwarten mehr von einem Online Broker?

Nutzen Sie für Ihre Wertpapiergeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Produkte, Preise, Leistung, Software, Service und tägliche Börseninformationen – wir bieten Ihnen alles was Sie von einem starken Partner erwarten.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Achim Mautz, Daytrader | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Facebook Aktie

Der Chart der Facebook-Aktie sieht nicht gerade gut aus. Es sei denn, man lauert auf eine Short-Chance. Der Kurs gab am Montag vier Prozent ab. Und das kann auch nicht überraschen. Immerhin hat mittlerweile auch die US-Politik ein Auge auf die Marktmacht dieses sozialen Netzwerks geworfen. Man denkt darüber nach, Facebook zu zwingen, sich von seinen „Satelliten“ wie z.B. WhatsApp zu trennen, um den Datenkraken zu bändigen. Facebook konterte jetzt mit einer Maßnahme, mit der die WhatsApp-Nutzer ihre Daten für Facebook freigeben müssen, um den Messenger-Dienst weiter nutzen zu können. So will Facebook es schwieriger machen, eine Entflechtung umsetzen zu können, mutmaßen viele.

Hinzu kommt, dass die Sperrung von Trumps Facebook-Account die Sorge schürt, dass Trump-Anhänger hier ebenso wie bei Instagram oder Twitter mehr tun könnten als diese Dienste nur zu boykottieren.

Die Anleger reagieren auf diese Entwicklung mit Verkäufen. Und gerechnet vom März-Tief tut man das ja immer noch mit Gewinnen von über 90 Prozent, da fällt es nicht weiter schwer, sicherheitshalber auszusteigen. Doch es besteht durchaus die Möglichkeit, dass diese Gewinne sehr schnell deutlich kleiner werden, denn wir sehen im Chartbild eine unverkennbare Toppbildung. Und die Aktie trudelt langsam auf die entscheidende Supportzone zu, die die Nackenlinie des Topps darstellt.

Expertenmeinung: Diese charttechnische Schlüsselzone liegt im Bereich 240/250 US-Dollar. Zwischen Mai und Juni 2020 war diese Zone ein Widerstand, seither hat sie sich mehrfach als Unterstützung bewährt. Seit die Super-Rallye zwischen Mitte März und Ende August endete, sehen wir jedes Zwischenhoch unterhalb des vorherigen. Und dass die Aktie zuletzt nicht mehr an ihrer 20-Tage-Linie vorbeikam und der Trendfolgeindikator MACD zugleich an seiner Signallinie nach unten abdrehte wodurch er sein in der ersten Dezemberhälfte generiertes, bärisches Signal bestätigte, ist auffällig. Den Bullen geht unverkennbar die Zuversicht aus.

Chart vom 11.01.2021, Kurs 256,84 US-Dollar, Kürzel FB | Online Broker LYNX

Aber auch, wenn die Rahmenbedingungen ungemütlicher werden und das Chartbild sukzessiv Richtung der Vollendung dieses Topps tendiert: Erst, wenn Facebook wirklich klar unter dieser Supportzone 240/250 US-Dollar geschlossen hat, haben wir hier tatsächlich ein charttechnisches Short-Signal, das nennenswert Abwärtsspielraum freigeben würde (das erste Kursziel ließe sich beim Juni-Tief von 207 US-Dollar ansiedeln). Dann hätten bärische Trades auch eine günstige Basis für eine Absicherung, indem sich ein Stoppkurs knapp über die dann umgehend zum Widerstand verwandelte Zone 240/250 US-Dollar ansiedeln ließe. Dann wäre das Risiko kalkulierbarer, als wollte man jetzt bereits „auf Verdacht“ schon einmal auf den Bruch einer Unterstützungszone setzen, die brechen kann … aber eben nicht muss.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie des Social-Media-Giganten konnte sich im Zeitraum März bis August schnell wieder vom Corona-Crash erholen. Zwischenzeitlich konnten sogar neue Allzeithochs generiert werden, was vor allem überzeugenden Quartalsergebnissen geschuldet war. Dennoch hat sich der Titel seit Anfang September nicht mehr nach oben bewegen können und bildet seither ein symmetrisches Dreieck aus. Die Support-Ebene wurde im Laufe der vorigen Woche erneut getestet und die Bullen nutzten diese Gelegenheit, um erneut Positionen aufzubauen. Ein kleinerer Widerstand musste noch bei 280 USD gebrochen werden, um den Kaufdruck zu erhöhen. Dies gelang im gestrigen Handel in eindrucksvoller Manier.

Expertenmeinung: Die Chancen stehen gut, dass die Aktie das obere Widerstandsband knapp unter der Marke von 300 USD in den kommenden Tagen testen dürfte. Danach werden die Karten neu gemischt. Sollte danach das eingezeichnete Dreieck nachhaltig nach oben durchbrochen werden, könnten neue Kursziele im Bereich von 350 USD winken. Dies wären die nächsten Zielmarken beim Bruch der Formation. Doch vorerst heißt es noch abwarten, denn der Widerstand ist noch nicht erreicht und auch noch nicht gebrochen worden. Das Gesamtbild sieht jedoch bereits jetzt recht vielversprechend aus.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 01.12.2020 Kurs: 286.55 Kürzel: FB | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Dass die Aktie des Social-Media-Unternehmens Facebook ihre Korrektur von September auf Oktober mittlerweile beenden konnte, hatte ich bereits in meiner letzten Analyse ausführlich erklärt. Die Kurse sprangen deutlich über die gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50, um im Laufe der letzten Tage wieder zurückzukommen. Wichtige Niveaus wurden getestet und es sieht ganz danach aus, als ob die Bullen jetzt den nächsten Angriff starten wollen. Im gestrigen Handel haben wir erstmals wieder ein höheres Tageshoch gesehen, was darauf hindeutet, dass auch diese etwas kleinere Zwischenkorrektur nun ihr Ende gefunden haben dürfte. Wichtig wäre, dass das letzte kleinere Pivot-Tief bei 260 USD möglichst nicht mehr nach unten gebrochen wird.

Expertenmeinung: Vom derzeitigen Niveau aus könnte sich ein neues Kaufsignal bilden, welches die Kurse eine Etage höher bringen könnte. Das erste Kursziel wäre die Marke bei 280 USD. Danach könnten wir uns sogar einen Schub auf bis zu 300 USD vorstellen. Spannend wird es jedenfalls wieder in der kommenden Woche. Am Donnerstag dem 29. Oktober wird der Konzern seine Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal präsentieren. Hier wird sich zeigen, inwieweit sich das Unternehmen während der Corona-Krise entwickeln konnte. Noch interessanter werden natürlich die Aussichten auf das restliche Geschäftsjahr werden. Zuletzt konnte die Zahlen von Ende Juli überzeugen und sorgten für eine attraktive Rallye in Richtung neuer Allzeithochs.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 20.10.2020 Kurs: 267.56 Kürzel: FB | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie des Social-Media-Unternehmens ist die einzige von den berühmten FANG-Aktien, welche bis dato noch keine frischen Kaufsignale generieren konnte. Nach wie vor befindet sich das Wertpapier in einer Konsolidierung, welche sich gerade rund um die gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 bildet. Im September wurde ein neues Pivot-Tief bei 244.13 USD kreiert. Dieses wurde im Bereich des Fortsetzungsgaps gebildet, welches Anfang August aufgerissen wurde. Eine typische technische Vorgehensweise, welche recht oft zu beobachten ist. Diese Marke ist vor allem für den längerfristigen Verlauf ein überaus wichtiger Punkt im Chart. Die Bullen scheinen dennoch langsam und stetig wieder das Ruder an sich reißen zu wollen. Kurse oberhalb des Bereichs bei 266 USD wären jedenfalls als klare Kaufsignale zu deuten.

Expertenmeinung: Die Börsen präsentieren sich derzeit wieder in guter Form und es würde uns schon sehr wundern, wenn die neu begonnene Rallye ohne Facebook vonstattengehen würde. Wir rechnen noch diese Woche mit einem Breakout in Richtung Norden. Danach wäre die Rückkehr zum bisherigen Allzeithoch wohl eher obligatorisch zu sehen. Natürlich ist nichts in Stein gemeißelt, aber dies wäre sozusagen der aktuelle Regieplan. Danach werden abermals die bevorstehenden Quartalsergebnisse zeigen, ob die Rallye hier ihre Fortsetzung finden wird.

Chart vom 09.10.2020 Kurs: 264.45 Kürzel: FB | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Es waren vor allem die Technologiewerte, welche die jüngste Zwischenkorrektur an der Wall Street eingeleitet hatten. Aktien wie Apple, Amazon oder auch Facebook waren zuletzt ordentlich unter Druck geraten und Großanleger brachten die Gewinne der letzten Monate vorerst ins Trockene. Wenn wir uns die Kursanstiege dieser Aktien im letzten halben Jahr ansehen, dann war es nur noch eine Frage der Zeit, bis sich dieses Szenario einstellen würde, denn Bäume wachsen bekanntlich nicht in den Himmel. Haben wir nun die positive Übertreibung nach oben gesehen? Das Gegenspiel hierzu hatten wir auf der negativen Seite bereits im März erlebt. Hier gab es die bärische Übertreibung nach unten. Gut möglich, dass es zumindest mittelfristig wieder zu einer Balance dieser beiden Extreme kommen dürfte.

Expertenmeinung: Bislang waren die Bullen nahe der 50-Tage-Linie immer sehr aktiv und begannen wie wild zu kaufen. Sowohl im Juni, als auch im Juli wurden die kurzfristigen Schwächephasen in Facebook schnell wieder aufgekauft. Jetzt könnte dieses Szenario ein weiteres Mal eintreten. Doch was, wenn der Trend nun gebrochen werden würde? Die Bären hätten als nächstes wohl die Kurslücke von Ende Juli im Auge, welche sich rund um den Bereich von 235 bis 249 USD gebildet hat. Ein mögliches Kursziel also für den Fall, dass die 50-Tage-Linie erstmals nach unten verletzt werden würde.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 16.09.2020 Kurs: 263.52 Kürzel: FB | Online Broker LYNX