First Solar Aktie aktuell First Solar, Jinko Solar: Solarwerte wieder auf der Überholspur

News: Aktuelle Analyse der First Solar Aktie

In diesem Artikel

First Solar
ISIN: US3364331070
Ticker: FSLR
Währung: USD

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
FSLR --- %
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur First Solar Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Solarwerte an der Wall Street zeigen seit einigen Tagen relative Stärke gegenüber den US-Indizes. Es sind zahlreiche Kursexplosionen bei diversen Aktien erkennbar. Neben Vivint Solar, konnte dieser Tage auch Jinko Solar oder auch Sunrun stark an Wert zulegen. Auch First Solar zeigte zum Beginn der Woche wieder Stärke und konnte eine mehrwöchige Konsolidierungsformation nach oben durchbrechen. Das Kaufsignal lieferte bereits erste Gewinne und so könnte sich ein Einstieg bei leichter Schwäche durchaus noch lohnen. Der Aufwärtstrend ist seit Monaten stabil und neue Hochs sind mit hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten. Der Trend ist aktuell bullisch.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur First Solar Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Die nächsten möglichen Kursziele stehen bereits fest. Das erste Kursziel ist das Zwischenhoch von Juni. Danach könnte die Reise in Richtung des Gapfills von Ende Februar weiter gehen. Dies Kurslücke agiert wie ein Magnet und die Bullen werden alles daran setzen, diese in den kommenden Tagen zu schließen. Aus technischer Sicht hat gerade die Kaufwelle Nummer 3 begonnen. Die ersten beiden Wellen sind im Chart deutlich erkennbar. Die Dritte verläuft meist steiler und schneller. Gut möglich also, dass die Aktie vielleicht sogar schon bald auf neuen Jahreshochs notieren könnte.

Aussicht: BULLISCH

First Solar Aktie Chart vom 07.07.2020 mit Kurs 53.16 Kürzel: FSLR | Online Broker LYNX

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Vorherige Analysen der First Solar Aktie

Markt der Zukunft

Die Branche ist ein klarer Wachstumsmarkt, das dürfte jedem bekannt sein. Das mögen Anleger natürlich, denn die Möglichkeiten erscheinen grandios.

Das ist auch der Fall, bringt aber auch mehrere Probleme mit sich.

Investoren und Banken stellen diesen Sektoren gerne Kapital zur Verfügung und dadurch ist der Wettkampf enorm.
Ständig tauchen neue Konkurrenten auf, die sich Marktanteile sichern möchten.

Das drückt gewaltig auf die Margen. Oft kommt es zu einem Verdrängungswettkampf. Die Konkurrenten bluten sich gegenseitig aus, bis einige wenige Sieger übrig bleiben.

Unternehmen in diesen Sektoren wachsen also in den meisten Fällen schnell, doch leider wird kein Geld verdient.
Das führt dazu, dass Schulden angehäuft und immer wieder Kapitalerhöhungen durchgeführt werden.

Hier liegt die Ursache, warum die Aktien der Branchengrößen wie JinkoSolar, Canadian Solar oder First Solar heute noch auf demselben Niveau wie vor etlichen Jahren notieren.

Viele andere hat es noch härter getroffen, sie sind insolvent.

Welche Aktie ist die beste?

Das hat aber auch dazu geführt, dass der Markt mit der Zeit bereinigt wurde. Inzwischen wird die Branche von einer Handvoll Anbieter dominiert.

Im Endeffekt ist bei allen Solar-Herstellern genau das passiert, was ich zuvor beschrieben habe: Es wurden immer wieder Kapitalerhöhungen durchgeführt und bei einigen Unternehmen ist der Schuldenberg erdrückend.

Gibt es dennoch eine Aktie, bei der die Chancen überwiegen?

Fist Solar hat seit 2012 mit rückläufigen Umsätzen zu kämpfen. Die Margen haben sich sehr schlecht entwickelt. Operativ wird kaum noch etwas erwirtschaftet und dementsprechend sind die Schulden in den letzten Jahren konstant gestiegen.

Bei Sunpower ist der Umsatz immerhin seit 2014 rückläufig. In diesem Zeitraum hat er sich nahezu halbiert.
Derzeit hat das Unternehmen 922 Mio. USD an langfristigen Schulden. Bei fehlender Profitabilität und einem Umsatz von nur 1,73 Mrd. USD ist das ein echtes Problem.

Canadian Solar hat sich in diesem Umfeld noch mit am besten entwickelt. Der Umsatz erreichte 2018 ein neues Rekordniveau. Mit Kapitalerhöhungen hat man sich in den letzten Jahren zurückgehalten. Gleichzeitig wurden Schulden getilgt.
Es wäre so schön, doch leider ist der Umsatz in den letzten beiden Quartalen massiv eingebrochen
Der Gewinn ist entsprechend gesunken, zeitweise hat man sogar Verluste erzielt.

Bleibt noch JinkoSolar. Das Unternehmen hat definitiv das höchste Wachstum verzeichnet. Seit 2010 hat sich der Umsatz mehr als verfünffacht.
Um das zu bewerkstelligen waren aber auch zahlreiche Kapitalerhöhungen notwendig. Die Zahl der ausstehenden Aktien hat sich verdoppelt.
Die Schulden sind ebenfalls konstant gestiegen, auch in den letzten Quartalen.

Der ganze Sektor startet

All diese Probleme scheinen derzeit keine Rolle zu spielen, denn die Charts der zuvor genannten Aktien sind allesamt bullisch.
Der ganze Sektor scheint zu starten.

Anleger rechnen sich nach schwierigen Jahren wohl wieder Chancen aus. Für einen Trade sollte es allemal reichen.

Bei Jinko Solar sieht es aber auch fundamental nicht schlecht aus. Das Geschäft läuft aktuell sehr gut.

Im ersten Halbjahr legte der Umsatz um 35% auf 1,83 Mrd. USD zu. Dadurch war man wieder nachhaltig profitabel. Der Gewinn lag bei 0,60 USD je Aktie.
Für das Gesamtjahr werden sogar mehr als 2,00 USD je Aktie erwartet.

Auf dieser Basis käme JinkoSolar auf eine forward P/E von 10.

Als Bulle muss man dennoch ein Auge zukneifen, mindestens. Denn der Cashflow sieht weiterhin mittelprächtig aus und in der Bilanz stehen Verbindlichkeiten, die dem dreifachen Börsenwert entsprechen.

Mehr als 6.000 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Charttechnik

Jinko Solar bewegt sich in einem stabilen Aufwärtstrend und ist an der Unterseite des Trendkanals angekommnen.

Kann die Aktie über 21 USD ausbrechen, kommt es zu einem Kaufsignal mit Kurszielen bei 23 und 24,80 USD.

Darüber hellt sich das Chartbild weiter auf.
Alle Märkte und Produkte aus einer Hand? Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 18.09.2019 Kurs: 19,88 Kürzel: JKS - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits in unseren letzten Analysen der Jinko Solar Aktie hatten wir auf die relative Stärke des Solarsektors hingewiesen. Während viele Technologieaktien in den letzten Wochen an Wert verloren, ist hier nach wie vor ordentlich Potential vorhanden, denn die Branche scheint ihren Höhenflug noch nicht beendet zu haben. Der Branchenprimus First Solar befindet sich in einem klaren Aufwärtstrend und konnte gerade das Pivot-Hoch des Monats Mai brechen. Interessant ist hier vor allem die Tatsache, dass jegliche kleinere Zwischenkonsolidierungen in Richtung der 50-Tage-Linie bislang überaus gute Kaufgelegenheiten darstellten. Dies ist ebenfalls ein Zeichen von Stärke. Der nächste Widerstand ist erst im Bereich von 75.75 USD zu finden.

Expertenmeinung: Es scheint noch genügend Potential nach oben vorhanden zu sein, während die Risiken nach unten recht klar abgesteckt werden können. Die Kursbewegung bleibt weiterhin positiv, solange das letzte Pivot-Tief bei 56.54 USD nicht unterschritten wird. Für Einstiege in die Aktie sind die Kurse aktuell Tage jedoch schon etwas weit gelaufen und so würden wir eher nach einer kleinen Zwischenkorrektur Ausschau halten, um das Wertpapier nahe den gleitenden Durchschnitten kaufen zu können. Für uns bleibt First Solar nach wie vor die Top-Aktie des Sektors und wir halten an unserer positiven Bewertung fest.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 11.06.2019 Kurs: 64.25 Kürzel: FSLR | LYNX Aktienempfehlungen

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Branchenprimus unter den Solaraktien konnte sich in den letzten Monaten wieder deutlich erholen. Die Schwächephase aus dem Jahr 2018, in welcher der Titel zwischenzeitlich gut 50 Prozent an Wert verlor, scheint endgültig vorüber zu sein und die Kurse bewegen sich schrittweise wieder in Richtung der alten Höchststände. Die letzten Quartalsergebnisse, welche Anfang Mai präsentiert wurden, waren zwar ein regelrechtes Desaster, doch das Unternehmen konnte sich mit positiven Aussichten auf das Gesamtjahr 2019 gerade noch aus der Schlinge ziehen. Erwartet wird ein Gewinn in Höhe von 2.25 bis 2.75 USD je Aktie. Der Konzern sollte demnach deutlich in die schwarzen Zahlen rutschen und die Hoffnung vieler Anleger, dass sich jetzt nachhaltige Gewinnsteigerungen einstellen dürften, sind nicht unbegründet. Aus technischer Sicht wurde zwar zwischenzeitlich der Aufwärtstrend leicht verletzt, doch bietet aktuell die 50-Tage-Linie eine nach wie vor solide Unterstützung.

Expertenmeinung: Solange der Boden rund um die Marke bei 57 USD auch in den kommenden Tagen verteidigt werden kann, könnte es sich in der aktuellen Zwischenkorrektur um eine willkommene Einstiegsgelegenheit handeln. Hier wurde Anfang April auch eine Kurslücke aufgerissen, welche ebenfalls unterstützend in den Kursverlauf eingreift. Denkbar schlecht wäre jedoch die Lage, wenn dieser Boden nach unten gebrochen werden würde. Die Aufwärtsbewegung der letzten Monate könnte einen deutlichen Dämpfer bekommen, zumal die nächsten wichtigen Böden sich erst im Bereich von rund 50 USD befinden. Vorerst sieht die Lage noch zufriedenstellend aus und wir bleiben bei einer bullischen Gesamtbewertung.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 24.05.2019 Kurs: 57.31 Kürzel: FSLR