Der Verfall von Optionen

Alles was Sie über Verfallstage an der Börse wissen müssen
von Eric Ludwig
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:
Der Verfall von Optionen | Online Broker LYNX
Beim Handel von Optionen oder Optionsstrategien schlägt irgendwann die Stunde der Wahrheit, denn im Gegensatz zu Aktien sind Optionen Termingeschäfte. Spätestens zum Verfallstag der Optionen wissen Sie, ob Sie als Käufer oder Verkäufer von Optionen mit Ihrer Strategie Erfolg hatten oder nicht.

Doch wann verfallen eigentlich DAX Optionen, Eurex Optionen oder US-Optionen und vor allem zu welcher Uhrzeit? Haben Börsen verschiedene Verfallstage? Wie sind die Verfallstage festgelegt und was sollten Sie dabei achten? Das erfahren Sie in diesem Artikel. Wenn Sie auf der Suche nach einem Broker für den Optionshandel sind, klicken Sie hier.

Was bedeutet der Verfallstag einer Option?

Der Verfallstag (manchmal auch Fälligkeitsdatum oder Verfallstermin genannt) einer Option ist der Zeitpunkt (Datum und Uhrzeit), zu dem ein Optionskontrakt ungültig wird. In der Regel (jedoch nicht immer – siehe VIX-Optionen weiter unten), entspricht der Verfallstag auch dem letzten Handelstag dieser Option.

Bis zum Verfallstag einer Option verfügt ein Anleger über folgende Möglichkeiten:

  • Als Käufer der Option kann er sie ausüben, falls es sich um eine Option amerikanischer Art handelt. Handelt es sich um eine Option europäischer Art, kann die Ausübung nur am Verfallstag selbst erfolgen.
  • Die Position schließen, um einen Gewinn oder einen Verlust zu realisieren.
  • Die Position verfallen lassen.

Grundlagen der Verfallsdaten

Das letzte Handelsdatum ist nicht mit dem Verfallstag (Fälligkeitsdatum) zu verwechseln und bezeichnet den letzten Tag, an dem man eine Option kaufen oder verkaufen kann, bevor die Lieferung des Basiswerts (Underlying) oder der Barausgleich erfolgt. Wenn die Option wertlos ist (sie ist aus dem Geld), muss sie nicht geschlossen werden: sie verfällt einfach.

Wie bereits erwähnt entspricht in der Regel der Verfallstag dem letzten Handelsdatum. Eine Besonderheit finden man z.B. beim Volatilitäts-Index VIX. Indexoptionen auf den VIX weisen einen Verfallstag an jedem Mittwoch auf, mit einem letzten Handelsdatum am Dienstag davor. Der 3. Mittwoch des Monats ist der monatliche Verfallstag, während die anderen Mittwoche die wöchentlichen Verfallstage darstellen.

Für Aktienoptionen und die meisten Indexoptionen in den USA ist der letzte Handelstag auch der Verfallstag.

Indexoptionen wie Optionen auf den SPX (S&P 500 Index), den RUT (Russell 2000 Index), den NDX (Nasdaq 100 Index) und den VIX (Volatilitäts-Index) sind europäischer Art: Sie können während der Laufzeit nicht ausgeübt werden.

Daher muss man bis zum letzten Handelsdatum entscheiden, was mit den Optionen geschehen soll.

Die meisten Optionen verfügen über eine automatische Ausübungsregelung. Das bedeutet, dass diese Optionen automatisch ausgeübt werden, wenn sie zum Zeitpunkt des Verfalls im Geld sind. Wenn man nicht möchte, dass die Option ausgeübt wird, muss man die Position bis zum letzten Handelstag glattstellen oder rollen.

In der Regel führt eine Ausübung von Aktienoptionen zur physischen Lieferung der Aktien in das Depot und eine Ausübung von Indexoptionen zu einem Barausgleich.

Aus diesem Grund ist der Verfallstag für Optionshändler so wichtig. Das Konzept der Zeit steht im Mittelpunkt der Preisbildung und der Mechanismen von Optionen. Mehr zu dem Thema Zeitwert erfahren Sie in unserem Artikel Der Zeitwertverfall – Wie man mit dem Zeitwert von Optionen Geld verdient.

Monatliche Optionen

Die Verfallstage variieren je nach gehandeltem Basiswert. Der monatliche Verfallstag für börsennotierte Aktienoptionen in den USA ist normalerweise der dritte Freitag des Kontraktmonats. In Monaten, in denen der Freitag auf einen Feiertag fällt, liegt der Verfallstag am Donnerstag unmittelbar vor dem dritten Freitag.

Wöchentliche Optionen: Die sogenannten „weeklys“

Im Oktober 2005 führte in den USA die Chicago Board Options Exchange (CBOE), die größte US-Börse für den Handel mit Optionen, sogenannte „weekly“ Optionen ein.

Für viele Aktien, ETFs und Indizes ist es seitdem möglich, Optionen mit einem Verfallstag an jedem beliebigen Freitag im Monat zu handeln. Damit hat man die Möglichkeit, gezielter zu kaufen und zu verkaufen, da die Laufzeiten präziser bestimmt werden können.

Insbesondere können wöchentliche Optionen helfen, größere Marktereignisse wie Quartalsergebnisse und Fed-Ankündigungen strategisch effizienter zu nutzen.

Auch die Eurex bietet auf europäische und insbesondere deutsche Basiswerte Optionen mit Verfallstagen an jedem Freitag.

So kann man also zum Beispiel Optionen auf den DAX, den Euro Stoxx 50 oder den SMI (der Blue Chip-Index der SIX Swiss Exchange) und Optionen auf Aktien aus dem DAX und Optionen auf Aktien aus dem Euro Stoxx 50 mit wöchentlichen Verfallstagen an der Eurex handeln.

Die Handelszeiten für die meisten wöchentlichen Optionen stimmen mit den Handelszeiten der anderen Optionen auf denselben Basiswert überein. Hier finden Sie die genauen Handelszeiten von Optionen an weltweiten Börsenplätzen.

Vorsicht bei der Liquidität der wöchentlichen Optionen

Die Möglichkeit, Optionen mit Verfallsdaten an mehreren Tagen im Monat zu handeln, ist natürlich verlockend. Dabei muss man aber auf jeden Fall darauf achten, dass diese Optionen ein Handelsvolumen aufweisen, das groß genug ist, um ausreichend Liquidität zu gewährleisten. Nur mit einer ausreichenden Liquidität bleibt die Spanne zwischen Geld- und Briefkurs beim Handel von Optionen in einem günstigen Rahmen. Bei manchen Aktien sind wöchentliche Optionen nicht liquide genug, um eine attraktive Preisspanne zwischen Geld- und Briefkurs zu bekommen.

Tägliche Optionen

Bei großen Indizes wie dem S&P 500, dem Russell 2000 und dem Nasdaq 100 bietet die CBOE sogar Optionen mit Verfallstagen an jedem Wochentag.

LYNX Optionsreport - Optionsstrategien für jede Marktphase
Tradeideen als Newsletter
Wenn Sie regelmäßig die neuesten Tradeideen für Optionen kostenlos per E-Mail erhalten möchten, dann melden Sie sich für unseren informativen Newsletter Optionsreport an.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Kleine und große Verfallstage

Im Börsenjargon wird zwischen „kleinen“ und „großen“ Verfallstagen unterschieden. Die großen Verfallstage fallen auf den 3. Freitag des 3. Monats eines Quartals. Diese Freitage am Ende eines Quartals sind auch unter dem Begriff „Hexensabbat Termine“ bekannt. Diese Hexensabbat Termine sind oft mit dem Mythos verbunden, dass an diesen Tagen „alles passieren kann“ und sich die Märkte schwankungsreicher bewegen. Diese Binsenweisheit ist allerdings nicht durch fundierte Studien belegt.

Die „kleinen“ Verfallstage fallen auf den 3. Freitag aller anderen Monate.

Monatliche Verfallstermine für Optionen für die Jahre 2023-2025

202320242025
20. Januar 202319. Januar 202417. Januar 2025
17. Februar 202316. Februar 202421. Februar 2025
17. März 202315. März 202421. März 2025
21. April 202319. April 202417. April 2025
19. Mai 202317. Mai 202416. Mai 2025
16. Juni 202321. Juni 202420. Juni 2025
21. Juli 202319. Juli 202418. Juli 2025
18. August 202316. August 202415. August 2025
15. September 202320. September 202419. September 2025
20. Oktober 202318. Oktober 202417. Oktober 2025
17. November 202315. November 202421. November 2025
15. Dezember 202320. Dezember 202419. Dezember 2025

Wie lange kann man Optionen handeln?

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die Verfallstage von Eurex Optionen und US-Optionen sowie den Handelsschluss am letzten Handelstag von Optionen.

 Deutsche
Aktienoptionen
Deutsche
Indexoptionen
US-Optionen
VerfallstagDer dritte Freitag
des Monats.
Für "weeklys":
Jeden weiteren Freitag
Der dritte Freitag
des Monats.
Für "weeklys":
Jeden weiteren Freitag
Standard: Der dritte
Freitag des Monats.
Für "weeklys":
Jeden weiteren Freitag
Ausnahmen: VIX jeden
Mittwoch große
US-Indizes jeden Tag
Handelsschluss am
letzten Handelstag
17:30 UhrESTX50 12:00 Uhr
DAX 13:00 Uhr
22:00 Uhr (22:15 Uhr
für Indexoptionen)

Eurex Optionen: Verfall deutscher Aktienoptionen

Deutsche Aktienoptionen kann man bis zum Verfallstag um 17:30 Uhr handeln. Ist eine Long-Aktienoption mit 0,01 Euro oder mehr im Geld, wird diese über LYNX kostenlos ausgeübt.

Eurex Optionen: Verfall deutscher Indexoptionen

Die Handelszeit einer Indexoptionen auf den DAX endet um 13:00 Uhr. Optionen auf den Euro Stoxx 50 werden hingegen nur bis 12:00 Uhr gehandelt. Die Schlussabrechnung erfolgt allerdings nicht anhand des zuletzt gehandelten Preises, sondern wird auf Basis der durchschnittlichen Indexstände der letzten 10 Handelsminuten ermittelt. Dieser Mittelwert wird berechnet, indem man den Wert des Index minütlich erfasst.

Optionsverfall: US-Optionen

US-amerikanische Aktienoption können bis 22:00 Uhr deutscher Zeit am Verfallstag gehandelt werden, danach verfallen sie. US-amerikanische Indexoptionen können in der Regel bis 22:15 Uhr deutscher Zeit am Verfallstag gehandelt werden.

Fazit Verfallstermine Optionen: Sie haben die Qual der Wahl

In den letzten Jahren hat sich das Angebot an Optionen, sowohl auf den amerikanischen als auch auf den europäischen Märkten, deutlich erweitert. Durch die gewonnene Vielfalt an Verfallsterminen hat man inzwischen die Qual der Wahl: Man kann kurzfristigere Optionsstrategien umsetzen und maßgeschneiderte Optionen-Positionen um besondere Ereignisse herum handeln.

Diese Vielfalt birgt aber auch die Gefahr, sich zu verzetteln. Je nach Basiswert sind die Handelszeiten ganz unterschiedlich. Das Endergebnis nach dem Verfall ist, je nachdem ob die Option im Geld oder aus dem Geld ist, entweder die Lieferung von Aktien, ein Barausgleich, oder der wertlose Verfall. Man sollte sich daher im Vorfeld immer genau informieren, was mit Optionen am Verfallstag passieren kann und wann man zuletzt die Optionen kaufen oder verkaufen kann.

Sie möchten an der Börse mit Optionen handeln?

Über den Optionen Broker LYNX können Sie direkt an den Terminbörsen mit Optionen handeln und von den einzigartigen Möglichkeiten der Assetklasse Optionen profitieren. Besuchen Sie unser Optionsportal, um alles über diese Anlageklasse zu erfahren und zu lernen.

Als Daytrader, Anleger oder Investor profitieren Sie über den Online Broker LYNX von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Handeln Sie diese Trading-Idee doch einfach risikolos mit unserem kostenfreien Demokonto nach.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich

Alles über Optionen

Nachricht schicken an Eric Ludwig
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.