MTU Aero Engines Aktie Prognose MTU Aero Engines: Tief in die Glaskugel geschaut

News: Aktuelle Analyse der MTU Aero Engines Aktie

von |
In diesem Artikel

MTU Aero Engines
ISIN: DE000A0D9PT0
|
Ticker: MTX --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur MTU Aero Engines Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Eigentlich weiß man ja, dass die Zukunft ungewiss ist und so manche Überraschung bereithält. Seit 2020 wurde man mehrfach daran erinnert. Trotzdem wagen manche Unternehmen Prognosen über mehrere Jahre voraus. MTU Aero legte gestern einen solchen Ausblick vor.

Am 27. Oktober hatte MTU Aero Engines die Ergebnisse des dritten Quartals vorgelegt. Die lagen in Bezug auf Umsatz und Gewinn deutlich über dem Vorjahresquartal, aber nur minimal über den Analystenprognosen. Positiv war zwar, dass die Gewinnmarge vor Steuern und Zinsen (EBIT) auf Vorjahresniveau gehalten werden konnte, was unterstreicht, dass man höhere Kosten bislang voll an die Kunden weiterreichen kann. Aber auch damit hatte man gerechnet, weshalb die Reaktion der Aktie eher überschaubar ausfiel. Der Kurs war im Vorfeld schon deutlich gestiegen, die Bilanz schaffte es nicht, da noch allzu viel draufzusatteln.

Die gestern vorgelegten Prognosen für 2023 sowie die mittelfristigen Ziele für 2025 zeitigten hingegen eine deutlich stärkere Reaktion. Was einerseits nicht überrascht, denn der Triebwerkshersteller sieht in seiner Glaskugel stetig und stark wachsende Gewinne. Aber ist Papier nicht geduldig? Sind solche Ziele letztlich nicht davon abhängig, dass sich die Rahmenbedingungen nicht allzu sehr verändern, was sie aber dauernd tun?

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur MTU Aero Engines Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Das ist so und es ist zudem so ziemlich allen Marktteilnehmern bekannt, daher stellt sich die Frage: Kam dieses solide Plus von 4,34 Prozent wirklich dadurch zustande, dass Trader jetzt umgehend einsteigen, weil MTU Aero Engines 2023 nach eigenen Zielen einen EBIT-Gewinn erreichen will, der im niedrigen Zwanzig-Prozent-Bereich über dem das noch nicht einmal beendeten Jahres 2022 liegt? Oder weil man 2025 dann ein EBIT von einer Milliarde Euro erzielen will? Und das, nachdem das „Ist“ in Form der Quartalsbilanz drei Wochen zuvor eine eher müde Reaktion hervorrief?

Es ist gut möglich, dass die heute anstehende Abrechnung der Optionen am Terminmarkt eine entscheidende Rolle gespielt hat, weil viele Trader sich auf eine Abrechnung unterhalb der Widerstände eingestellt hatten, die die Aktie am Donnerstag als Reaktion auf diese Prognose zeitweise überboten hatte.

Sie sehen im Chart, dass die MTU Aero-Aktie im Vorfeld unterhalb der dick schwarz hervorgehobenen 200-Tage-Linie seitwärts gelaufen war. Damit blieb die Aktie auch unter der übergeordneten, mittelfristigen Abwärtstrendlinie. Durch den Kurssprung als Reaktion auf diese neuen Prognosen wurden beide Linien überboten, was Short-Eindeckungen und Hedging-Operationen überrumpelter Terminmarkt-Akteure ausgelöst haben dürfte. Aber MTU Aero Engines schloss am Ende nicht klar über, sondern nur an der Abwärtstrendlinie. Was bedeutet: Bevor diese Linie nicht klar auf Schlusskursbasis bezwungen wäre, wozu der Kurs idealerweise über dem gestrigen Tageshoch von 191 Euro schließen sollte, ist diese Messe für die Bullen noch nicht gelesen!

MTU Aero Engines-Aktie: Chart vom 17.11.2022, Kurs 187,35 Euro, Kürzel MTX | Online Broker LYNX
Sie möchten Aktien aus unserem Börsenblick einfach, schnell und professionell handeln?

Erledigen Sie Ihre Aktiengeschäfte besser mit einem Depot über LYNX. Als renommierter Aktien-Broker ermöglichen wir Ihnen einen günstigen Aktienhandel direkt an den Heimatbörsen.

Informieren Sie sich hier über den Aktien-Broker LYNX.

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Ronald Gehrt
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der MTU Aero Engines Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie des deutschen Herstellers von Triebwerkskomponenten und kompletten Triebwerken ist zwar in den letzten Wochen wieder deutlicher unter Druck geraten, doch aktuell bietet sich möglicherweise eine neue Trading-Möglichkeit. Schauen wir uns hierzu die MTU Aero Engines-Aktie ein wenig genauer an.

Nach etlichen Zwischenrallyes in den letzten Monaten gab es immer wieder Korrekturen, welchen von den Bullen rund um die Marke von 180 EUR gestoppt werden konnten. Auch zum Ende der vorigen Woche kamen die Kurse der wichtigen Supportebene überaus nahe und wurden in Folge von den Bullen aufgekauft.

Expertenmeinung: Die Tatsache, dass die Kurse am Freitag wieder deutlich nach oben kletterten, deutet auf erhebliches Kaufinteresse der Anleger hin. Dennoch gab es an diesem Tag einen leicht bitteren Beigeschmack. Das Handelsvolumen war nicht allzu hoch.

Des Weiteren sehen wir nun bereits den zweiten Test der Unterstützungsebene, was mitunter für ein solides Kaufsignal etwas schwieriger werden dürfte. Dennoch könnte es von hier aus wieder deutlicher nach oben gehen und Kurse im Bereich von 210 bis 215 EUR wären keine Überraschung für uns. Fällt jedoch der Support bei 180 EUR, sollte man sich wohl besser von der Aktie trennen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 15.04.2022 Kurs: 191.60 Kürzel: MTX | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der deutsche Turbinenhersteller kommt langsam wieder in Schwung. In den letzten Wochen war ein allgemeines Aufatmen in der Flugzeugindustrie zu erkennen und nicht nur die US-Fluglinien stehen gerade knapp vor einem interessanten Ausbruch. Kaufsignale zeigten sich jüngst auch in der Deutschen Lufthansa.

Nun zieht auch die MTU Aero Engines-Aktie nach und erzeugte im gestrigen Handel ein klares Kaufsignal. Nach einem recht steilen Anstieg zwischen Ende Dezember und Mitte/Ende Januar gönnte sich das Wertpapier eine kleine Verschnaufpause. Die Kurse fanden an der 50-Tage-Linie halt und von hier aus konnte genug Energie für eine neue Kaufwelle getankt werden.



Expertenmeinung: Aktuell notiert die Aktie knapp unter der psychologisch wichtigen Marke von 200 EUR. Auf dem Weg nach oben lauern noch zwei kleinere Hürden. Zum einen ist dies das Pivot Hoch von Januar und zum anderen das Pivot-Hoch von November, welches bei 207.10 EUR gebildet wurde.

Dies sind nun die nächsten Kursziele der Bullen. Sollten auch diese gebrochen werden, dürfte es sich hier um eine tiefgreifende längerfristige Erholung handeln. Alles in allem ein solider Chart mit viel Potential. Daher stufe ich den Titel vorerst mit bullisch ein.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 15.02.2022 Kurs: 199.75 Kürzel: MTX | Online Broker LYNX