Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Heute beginnt das Notenbanktreffen am legendären Ort in Jackson Hole und bis kommenden Samstag beraten die führenden Notenbanker über die weitere Zinspolitik, Inflations- und Konjunkturrisiken. Im Zuge der Veranstaltung wird mit besonders großer Spannung eine Rede von Fed-Chef Jerome Powell am morgigen Freitag erwartet. 

Großen Einfluss auf die heutige Entwicklung an den Börsen haben außerdem die gestern nachbörslich vorgelegten Zahlen vom Chiphersteller Nvidia, der die Erwartungen um Längen geschlagen hat und heute vor allem beim Technologiewerten für steigende Kurse sorgt.

In diesem Umfeld ist der DAX bereits mit einem Plus von knapp einem Prozent bei 15.876 Punkten in den Handel gestartet. Allerdings haben Anleger im weiteren Handelsverlauf Gewinne mitgenommen und aktuell liegt der DAX mit 15.773 Zählern nur noch 0,3 Prozent im Plus.

Von Unternehmensseite sorgen heute u. a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei den folgenden Einzelwerten:

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.
Wichtig: Bitte beachten Sie, dass die Bestätigung über das gleiche Gerät erfolgen muss, auf welchem Sie soeben Ihre E-Mail eingetragen haben und dass die Zustellung der E-Mail einige Minuten dauern kann.

Loading...

SoftwareOne: Aktie nach Zahlen unter Druck

Eigenen Angaben zufolge „solide Ergebnisse“ hat der Software- und Cloud-Spezialist SoftwareOne Holding AG im ersten Halbjahr 2023 vorgelegt und in dem Zusammenhang gleich die Prognose für 2023 bestätigt.

Der Konzernumsatz stieg im ersten Halbjahr währungsbereinigt um 8,5 Prozent auf 506,8 Millionen CHF. Dagegen ging das bereinigte operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in dieser Zeit um 1,7 Prozent auf 111,7 Millionen CHF zurück. Die operative Marge sank von 23,9 Prozent auf 22 Prozent.

Im Gesamtjahr rechnet der Vorstand von SoftwareOne unverändert mit einem zweistelligen Umsatzwachstum sowie einer bereinigten EBITDA-Marge von 24 bis 25 Prozent. 

An der Schweizer Börse geben Aktien von SoftwareOne aktuell recht deutlich um vier Prozent auf 18,05 CHF nach.

Symrise-Aktien profitieren von Hochstufung

Deutlich zulegen können im bisherigen Handelsverlauf die Aktien des Duftstoffherstellers Symrise, die mit einem Plus von 2,3 Prozent auf 92,96 Euro im Moment auch der stärkste DAX-Wert sind.

Positiv aufgenommen wird heute die Hochstufung der Aktien durch die US-Bank Morgan Stanley um zwei Stufen von „Underweight“ auf „Overweight“ bei einer gleichzeitigen Erhöhung des Kursziels von 97 Euro auf 109 Euro.

K+S erweitert Vorstand um Arbeitsdirektorin

Der Salz- und Düngemittelhersteller K+S AG hat heute Adhoc den Kapitalmarkt informiert, dass ab dem 1. Dezember 2023 Christina Daske als Arbeitsdirektorin den Vorstand der Gesellschaft erweitert wird. Dazu wurde sie jetzt durch den Aufsichtsrat berufen. Sie ist bereits seit elf Jahren im Unternehmen und war zuletzt Leiterin der Produktion.

Die im MDAX notierten Aktien von K+S geben aktuell 0,6 Prozent auf 17,20 Euro nach.

RWE verkauft Gasspeichergeschäft in Tschechien

Wie der Energieversorger RWE heute mitteilt, hat er sich mit dem staatlichen Betreiber des Stromübertragungsnetzes in der Tschechischen Republik, der ČEPS a.s., über den Verkauf der tschechischen Tochtergesellschaft RWE Gas Storage CZ geeinigt. Die Tschechische Republik hat einem Verkauf ebenfalls schon zugestimmt.

RWE verkauft sein tschechische Gasgeschäft, da es nicht mehr zum Kerngeschäft des Konzerns gehört. Beim Kaufpreis hat man sich auf 360 Millionen Euro geeinigt. 

RWE-Aktien legen aktuell 0,6 Prozent auf 39,03 Euro zu.

Nvidia schlägt Erwartungen um Längen

Die Erwartungen an die Quartalszahlen waren schon sehr hoch, die endgültig vom Chipkonzern Nvidia gestern vorgelegten Ergebnisse noch um Längen besser. Nvidia konnte im 2. Quartal des laufenden Geschäftsjahres den Umsatz um 101 Prozent auf 13,507 Milliarden USD steigern, erwartet wurden 11,1 Milliarden USD. Der Gewinn pro Aktie sprang auf 2,70 USD, erwartet wurde hier ein EPS von 2,07 USD nach 0,51 USD in der vergleichbaren Vorjahresperiode.

Die Anleger griffen nach den Zahlen zu und Nvidia-Aktien, die bereits im regulären Handelsverlauf an der US-Technologiebörse 3,2 Prozent auf 471,16 USD zulegen konnten, verteuerten sich vorbörslich weiter um 8,4 Prozent auf 510,78 USD.

Nvidia Aktie: Chart vom 24.08.2023, Kurs: 510,78 USD, Kürzel: NVDA | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Nvidia Aktie: Chart vom 24.08.2023, Kurs: 510,78 USD, Kürzel: NVDA | Quelle: TWS

Quellen:

EQS-News: SoftwareOne erzielt solide Ergebnisse im ersten Halbjahr 2023 und bekräftigt die Prognose für das Gesamtjahr (24.08.2023); https://www.eqs-news.com/de/news/adhoc/softwareone-erzielt-solide-ergebnisse-im-ersten-halbjahr-2023-und-bekraeftigt-die-prognose-fuer-das-gesamtjahr/1885505

RWE AG: ČEPS kauft Gasspeichergeschäft von RWE in der Tschechischen Republik (24.08.2023), https://www.rwe.com/investor-relations/finanzkalendar-und-veroeffentlichungen/news-und-ad-hoc-mitteilungen/news/news-2023-08-24/

Jetzt LYNX mit einem kostenlosen Demokonto testen

 

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.